Heiße Rhythmen für den guten Zweck im N-Joy

Zumba-Event in Vreden

Mit einem Zumba-Event im N-Joy unterstützen rund 100 Tänzer Hilfsprojekte von „Little Big World“ in Indien. Ein schweißtreibender Spaß.

Vreden

, 29.04.2019, 18:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
Heiße Rhythmen für den guten Zweck im N-Joy

Die Trainer tanzten mit den Teilnehmern zu lateinamerikanischer Musik und Charts-Hits. Der Erlös ist für Hilfsprojekte in Indien bestimmt. © Anne Rolvering

Schwitzen für den guten Zweck, so lautete am Samstagnachmittag das Motto beim „Zumba-Event“ im N-Joy Vreden. Etwa 100 sportliche Vredener, Teilnehmer aus den Nachbarstädten und den Niederlanden tanzten begeistert zu lateinamerikanischer Musik und Charts-Hits.

Vor Beginn der Benefiz-Veranstaltung spendeten die Tänzer je 15 Euro Eintritt, die komplett an das Hilfsprojekt von „Little Big World“ gehen „Der Erlös kommt unseren Bildungsprojekten in Indien zugute, bei denen wir lokale Organisationen unterstützen, die in Kindergärten und Schulen Montessori-Pädagogik unterrichten und Konzepte zur Umsetzung der Rechte und Selbstständigkeit von Frauen und Mädchen verwirklichen,“ erklärte Vorstandsmitglied Andreas Nünning. Er war erst vor wenigen Tagen selbst in Indien und hat vor Ort mit den Verantwortlichen gesprochen, um die Förderanträge für die neuen Hilfs-Projekte zu stellen.

Der Verein hatte in den vergangenen Jahren bereits ein Trinkwasserprojekt in Indien auf den Weg gebracht und erfolgreich unterstützt. Damit die Kosten für die Bildungsprojekte finanziert werden können, organisierte der Verein „Little Big World“ nun zum dritten Mal ein Zumba-Event, das den Spaß am Zumba-Tanzen mit dem guten Zweck verband.

Heiße Rhythmen für den guten Zweck im N-Joy

Die Vorstandsmitglieder vom Verein „Little Big World“ (v. l.) Oliver Walfort, Alina Paulus, Jana Leuker, Anna Nienhaus, Waltraud Walfort und Andreas Nünning hatten die Benefiz-Veranstaltung organisiert. © Anne Rolvering

Als Vortänzer auf der Bühne sorgten die Zumba-Trainer Nimi Pun, Ray Villarino Alcantara, Sylvia Smink, Valentina Sperling, Stephanie Schwanekamp und Arthur Pols für den richtigen Rhythmus und ordentlich Stimmung „Wir freuen uns, dass wir das Hilfsprojekt unterstützen können und bedanken uns auch bei Rolf Elsing, dass unsere Veranstaltung im N-Joy stattfinden kann“, erklärte Nimi Pun am Rand des dreistündigen Programms.

Von Salsa bis Rock’n’Roll

Mit „We Will Rock You“ startete das große Tanzvergnügen. Die weiteren Rhythmen reichten von Salsa, Rumba, Marengo bis zu Country, Rock‘n‘Roll und aktuellen Hits. „Wir waren bei den anderen Zumba-Events auch schon dabei, es macht großen Spaß und wir finden gut, dass damit das Hilfsprojekt in Indien gefördert wird“, sagte Kristyna Kuruc, die mit ihrer Freundin extra aus Enschede gekommen war. Anschließend blickte man in strahlende Gesichter und der Schweiß floss zwischendurch in Strömen. Zur Stärkung mit Getränken gab es auch Tanzpausen. Am Ende des Zumba-Events verließen die Teilnehmer ausgepowert und glücklich die Tanzfläche im N-Joy und bedankten sich bei den Trainern mit viel Applaus.

Lesen Sie jetzt