Damit kennt er sich aus: Hendrik Hubbeling (34) in einem Streifen mit Durchwachsener Silphie. Der Hof in Vreden-Doemern wird neuer Leitbetrieb Biodiversität. Davon gibt es landesweit nur noch 13 weitere.
Damit kennt er sich aus: Hendrik Hubbeling (34) in einem Streifen mit Durchwachsener Silphie. Der Hof in Vreden-Doemern wird neuer Leitbetrieb Biodiversität. Davon gibt es landesweit nur noch 13 weitere. © Horst Andresen
Landwirtschaft

Hof Hubbeling in Doemern ist jetzt „Leitbetrieb Biodiversität“

Heinz und Hendrik Hubbeling haben 1,8 Hektar mit blühender Natur eingesät. Der Hof in Doemern ist jetzt einer von 14 „Leitbetrieben Biodiversität“ in ganz NRW. Es geht um den Artenerhalt.

Der Hof des Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes von Ludger Schulze Beireing in Borken-Weseke war seit 2016 Leitbetrieb, einer von nur 14 in Nordrhein-Westfalen. Jetzt werden die Gespanne gewechselt: Der Hof Hubbeling in Doemern übernimmt.

Ökologisches Modellprojekt der Landwirtschaftskammer

Thema ist für Hendrik Hubbeling eine „Herzensangelegenheit“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.