Die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis ist eine besondere Wertschätzung für alle Beteiligten. Dass die Partnerschaft von Austauschen und Begegnungen lebe, davon weiß Pastoralreferent Josef Schubert (2.v.r.) zu berichten, der die Gemeindepartnerschaft maßgeblich mitinitiiert hat.
Die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis ist eine besondere Wertschätzung für alle Beteiligten. Dass die Partnerschaft von Austauschen und Begegnungen lebe, davon weiß Pastoralreferent Josef Schubert (2.v.r.) zu berichten, der die Gemeindepartnerschaft maßgeblich mitinitiiert hat. © privat
Ehrenamtspreis

Lebendige Gemeindepartnerschaft für „Deutschen Engagementpreis“ nominiert

2019 erhielt die Gemeindepartnerschaft zwischen St. Georg in Vreden und der rumänischen Pfarrei St. Ladislaus den „Ökumenischen Förderpreis Eine Welt“. Nun folgte die nächste Nominierung.

Manchmal spielen bekanntlich kleine Zufälle und besondere Fügungen eine wesentliche Rolle im Leben: Vor gut einem Jahr wurde die Partnerschaft zwischen den Kirchengemeinden von Vreden und Oradea in Rumänien mit dem „6. Ökumenischen Förderpreis Eine Welt“ ausgezeichnet – dies im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dortmund. Der Preis ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre von Brot für die Welt und dem Katholischen Fonds gemeinsam vergeben.

Partnerschaft lebt von Begegnungen

Engagement für Partnerschaft und Freundschaft

Geplanter Austausch muss wohl abgesagt werden

Stärkung der Anerkennungskultur

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.