«Letzte Übung» mit Giebing

Löschzug Ammeloe probt Einsatz

28.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Vreden Lange Jahre war er Löschzugführer der Freiwilligen Feuerwehr in Ammeloe - jetzt feierte er seinen 60. Geburtstag und wechselt somit aus der aktiven Wehr in die Ehrenabteilung des Löschzuges Ammeloe. Dies nahm der Löschzug Ammeloe zum Anlass, ihn noch einmal als Zugführer in einer Einsatzübung einzusetzen. Am vergangenen Dienstag wurde ein Scheunenbrand auf dem Hof Hilbolt in Ammeloe angenommen. Nach genauer Erkundung setzte Wilhelm Giebing seine drei Gruppenführer Klemens Lösing, Christian Wenning und Frank Rotering mit ihrer Mannschaft gezielt ein. Sein ehemaliger stellvertretender Zugführer Hubert Wenning, der bereits in der Ehrenabteilung ist, wollte es sich nicht nehmen lassen, ihn mit viel Geschick im Einsatzleitwagen zu unterstützen. Bei der Übung wurde angenommen, dass eine Person vermisst wurde - und gleichzeitig musste der Brand gelöscht werden. Nach einer Dreiviertelstunde konnte «Feuer aus» und «vermisste Person dem Rettungsdienst übergeben» gemeldet werden. Die Übung wurde von Josef Rotering vorbereitet. Mit den besten Wünschen für die Zukunft an ihren ehemaligen Löschzugführer endete die erfolgreiche Übung.

Lesen Sie jetzt