Märchenhafter Abend

19.11.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Heike Wessels  Willers</p>

<p>Heike Wessels Willers</p>

Vreden "Zaubertöne" erklangen am Samstagabend in der Aula der Musikschule und erweckten märchenhafte Wesen wie Lorelei, die drei feindlichen Brüder und den Erlkönig zu neuem Leben. Doch auch die andächtig lauschenden Zuhörer wurden im wahrsten Sinne des Wortes "verzaubert" als Heike Wessels (Mezzosopran) und Martin Günther (Klavier) berühmte Balladenkompositionen von Schumann, Schubert, Liszt und anderen Komponisten darboten. Im Wechsel mit Bernadette Weiling, die Gedichte und Geschichten vorlas, interpretierten Heike Wessels und ihr Klavierpartner Martin Günther die Lieder so eindringlich, dass den Zuhörern oft der ein oder andere Schauer über den Rücken lief und sich für viele die Tür zur Welt des Wunderbaren und Märchenhaften einen kurzen Moment lang öffnete. Durch mimische Ausdrucksmittel sowie durch ihren wohl timbrierten Mezzosopran hielt Heike Wessels die Spannung während des gesamten Konzerts konstant. Auch Martin Günther faszinierte die Gäste auf dem Klavier. Die beiden Künstler arbeiten seit 1998 als Duo zusammen und traten unter anderem bereits im großen Sendesaal des Bayrischen Rundfunks und im Theater im Palais Graz auf.

Für ihre "Zaubertöne" im voll besetzten Saal der Musikschule dankte ihnen ihr Publikum mit herzlichem Applaus. rabe

Lesen Sie jetzt