Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Vredener Kirmes

Freitag vor der Kirmes, 10 Uhr. Die Schausteller sind an ihren Karussells und Buden beschäftigt. Und haben viele Zuschauer dabei: Kinder, die gruppenweise übers Gelände ziehen. Und staunen.

Vreden

, 30.08.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Die Vorfreude auf die Kirmes wächst bei den Kindern, als sie in den bunten Autos der "Highway-Rallye" Platz nehmen dürfen. © Anne Winter-Weckenbrock

Ein bisschen fängt die Vredener Kirmes auch freitags schon an. Über den Tag verteilt sind es Hunderte, die sich ihre Portion Vorfreude abholen, wenn sie zu Fuß oder per Fahrrad durch die Innenstadt streifen und den Aufbau der Karussells und Buden beobachten. Besonders am Vormittag sind es die Jüngsten: Viele Kitas und Schulen haben einen Kirmesaufbau-Besuch fest im Kalender.

Die angehenden Schulkinder des Kindergarten St. Marien haben sich darauf eingelassen, gemeinsam mit der Redakteurin der Münsterland Zeitung das Gelände zu erkunden. Am Treffpunkt Disco Jet ist schon freudige Erwartung zu verspüren bei den 19 Kindern. „Zwei Millionen Mal schon“, ruft ein Fünfjähriger überzeugt auf die Frage, wie oft sie denn schon mit dem Disco-Jet gefahren sind.

Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Seid ihr bereit für die Kirmes? "Jaaaaa!" © Anne Winter-Weckenbrock

Vom Markt geht es für die Kinder in Begleitung von Lea Schlettert, Christa Rensing, Bernd Lösing und Tabea Leiking zum Domhof – jeder hat einen Partner an der Hand, damit keiner verloren geht. Am Flugzeug „Air Dance“ bleiben die Kinder stehen. Erst in gebührendem Abstand, dann trauen sich die Mutigeren schon ganz nach vorn ans Karussell. Der Schausteller lässt sich beim Aufbau nicht beirren. Er hat zu tun. Für Raphael steht trotzdem fest: „Da gehe ich rein. Auf jeden Fall.“

Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Expertengespräche beim Autoscooter: Das sind die kleinen Wagen, stellen die Kinder fachmännisch fest. Und bewundern die Deko des Karussells. © Anne Winter-Weckenbrock

Auf dem Weg kreuzen die Kinder aus den beiden DRK-Kindergärten. Auch die Erstklässler der Norbertschule sind mit ihren Lehrkräften unterwegs. Bernd und Margret Terbrack sind gerade mit Besen und Handwischer an der Wüllener Straße aktiv, machen den Platz für ihren „Hütchenstand“ parat. Beide erfreuen sich an den Kindern „Ich habe gezählt, 100 Kinder waren hier gerade“, sagt Margret Terbrack freudestrahlend. Bernd Terbrack lehnt sich kurz auf den Besen. „Ist das nicht schön?“ Kirmesvorfreude ist ansteckend.

Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

"Nennt mich einfach Frank", sagt der Karussellbesitzer. Mit seinem Raumschiff "Nasa" wollen alle fahren. Dass sie den Hebel ziehen müssen, um nach oben zu kommen? "Das ist doch klar!" antworten die Kirmes-Experten aus dem Marienkindergarten. © Anne Winter-Weckenbrock

Beim Piratenschiff „Columbus“ bestaunen die Kinder die Piratenfahnen. Für Anni steht mit Blick auf die Schiffschaukel fest. „Ich gehe da nicht rein. Mir wird nicht schlecht, aber das möchte ich nicht.“ Nur ein paar Schritte weiter ist der Betreiber des Raumschiff-Karussells „Nasa“ mit einer kleinen Raumschiffgondel beschäftigt. „Da, den Hebel müsst ihr ziehen“, sagt er und zeigt in das Cockpit. „Das ist doch klar!“, heißt es im Chor. Frank, so sollen ihn alle nennen, muss lachen. Offensichtlich Stammgäste.

Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Matteo und Paul dürfen schon einmal Probesitzen im Auto der "Highway Rallye". © Anne Winter-Weckenbrock

Die Karawane zieht weiter, und es wird laut. Aufgeregtheit liegt in der Luft. Das Fahrgeschäft „Highway Rallye“ ist der Grund dafür. Die Jungs rennen fast hin. Thomas aus Polen wienert an den Autos, die auf einer Bahn über zwei Etagen fahren, und muss schmunzeln. Nur zwei Kinder sollen Platz nehmen dürfen fürs Foto für die Zeitung? „Ach, ihr dürft alle mal!“ sagt er. Das lassen sich die Kids nicht zweimal sagen, sitzen flugs in den Autos, steuern, machen Fahrgeräusche und winken.

Mit Experten übers Kirmesgelände: Worauf die Kinder des Marienkindergartens sich freuen

Adrian und Emily zeigen stolz das aktuelle Kirmesarmband. Sie haben es sofort angelegt. © Anne Winter-Weckenbrock

Sie können es gar nicht erwarten, bis es richtig losgeht. Sie freuen sich auf die Karussellfahrten und auf Süßes: Zuckerwatte, ergibt die Blitzumfrage, steht bei den Kindern ganz vorne bei den Kirmesgenüssen. Vor dem Abschied zeigen Adrian und Emily noch schnell voller stolz ihre Kirmes-Armbänder, die sie schon seit gestern am Handgelenk tragen. Emily hat ihres von ihrer Schwester bekommen, und Adrian beim Sport. Sie sind startbereit...

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt