"Neurosenkavalier" verspricht Spaß

07.02.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden Ein heiterer Abend kann der Sonntagabend, 24. Februar, für Theaterfreunde werden: Dann zeigt das Tourneetheater Thespiskarren im Vredener Theater- und Konzertsaal das Theaterstück "Der Neurosenkavalier" mit den beliebten Schauspielern Claus Biederstaedt und Karin Dor in den Hauptrollen.

Zum Inhalt des Stücks, bei dem Claus Biederstaedt auch Regie geführt hat: Felix Bollmann verlässt soeben im Eiltempo das Kaufhaus "Hortie", wo er im Kostüm des Weihnachtsmannes die Hauptkasse geknackt hat. Auf der Flucht vor der Polizei landet er zufällig in der Praxis eine Promi-Psychodoktors, wo die blonde Sprechstundenhilfe schon sehnsüchtig auf die Urlaubsvertretung des Professors wartet - und ehe "Bolli" sich?s versieht, findet er sich im weißen Kittel wieder steht der ersten Patientin gegenüber...

Eins muss man "Bolli" lassen: Zuhören kann der falsche Weihnachtsmann, der nun als falscher Psychiater einfach drauflos therapiert: Und in der heutigen stressgeplagten Zeit, in der die Menschen immer nur aneinander vorbei reden, ist das schon mal die halbe Miete.

Den Rest besorgt der Witz, Spontaneität und Menschenkenntnis. Und so läuft sein Gastspiel in dieser Praxis wie geschmiert...

Für das Stück, das im Rahmen des Kulturringprogramms Stadtlohn-Vreden gezeigt wird, gibt es noch Karten bei den Kulturämtern Vreden und Stadtlohn. Eine Karte kostet zehn, ermäßigt fünf Euro.

Lesen Sie jetzt