Abriss des Pfarrhauses gestartet – Pfarrbüro jetzt in anderem Gebäude

Pfarrhaus

Das Pfarrhaus mitten in der Vredener Innenstadt wird momentan abgerissen. Das Pfarrbüro finden die Gemeindemitglieder für die Dauer der Bauarbeiten an einem anderen Ort.

Vreden

, 28.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Pfarrhaus zwischen Kult und Stiftskirche wird abgerissen.

Das Pfarrhaus zwischen Kult und Stiftskirche wird abgerissen. © Markus Gehring

Der Abrissbagger hat seine Arbeit zwischen Stiftskirche und Kult begonnen. Das Pfarrhaus in der Vredener Innenstadt wird dem Erdboden gleichgemacht. An gleicher Stelle soll ein Neubau entstehen.

Jetzt lesen

Stephan Bengfort von der Zentralrendantur Ahaus-Vreden ist froh, dass es nun endlich losgeht. Bereits vor einem Jahr wurde die Entscheidung gegen eine Sanierung und für einen Neubau getroffen, seit Dezember stehen die Pläne für das neue Gebäude.

Archäologische Untersuchungen starten im Oktober

Wenn das alte Pfarrhaus verschwunden ist, sollen Anfang Oktober die archäologischen Untersuchungen beginnen. „Das Grundstück ist in der Historie sehr bedeutsam. Je nachdem wie viel die Experten finden, richtet sich danach der weitere Zeitplan“, erklärt Stephan Bengfort.

Jetzt lesen

Er hofft aber, dass die Bauarbeiten für das neue Gebäude noch in diesem Jahr starten können. Die Bauzeit wird dann rund 14 Monate betragen.

Pfarrbüro ist jetzt im Pfarrheim zu finden

Bis das neue Gebäude mit Büros und Wohnungen für die Pfarrer fertig ist, finden die Gemeindemitglieder das Pfarrbüro übrigens im Pfarrheim St. Georg, Freiheit 1. Dort wurden entsprechende Büros eingerichtet.

Zum ersten Mal nennt Stephan Bengfort auch die Höhe der Kosten: 1,4 Millionen Euro. Diese Summe übernehmen das Bistum und die Kirchengemeinde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt