Mehr als 100 Osterfeuer brennen pro Jahr in Vreden. In Zukunft sind nur noch Veranstaltungen von Glaubensgemeinschaften, Vereinen oder Organisationen erlaubt.
Mehr als 100 Osterfeuer brennen pro Jahr in Vreden. In Zukunft sind nur noch Veranstaltungen von Glaubensgemeinschaften, Vereinen oder Organisationen erlaubt. © Elvira Meisel-Kemper
Brauchtum

Private Osterfeuer bleiben in Vreden auch nach der Pandemie verboten

Mehr als 100 Osterfeuer haben in den vergangenen Jahren jeweils in Vreden gebrannt. Deutlich zu viel, findet der Nabu und ein Gericht gibt ihm Recht. Deswegen hat die Stadt die Regeln angepasst.

Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung neue Vorschriften für Osterfeuer beschlossen. Hier kommen Fragen und Antworten.

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.