Rat hat den Haushalt im Blick

19.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Vreden Eine lange Tagesordnung hat der Stadtrat am Donnerstag, 22. November, abzuarbeiten: Allein im öffentlichen Sitzungsteil stehen 19 Tagesordnungspunkte an. Zum Einen geht es um finanzielle Angelegenheiten: Der Rat beschließt über die im Finanzausschuss vorberatenen Gebührenbeiträge, die die Vredener im Jahr 2008 von der Abfallentsorgung bis zur Straßenreinigung erwarten. Des Weiteren geht es um die Darstellung des Haushaltsplans, die Abschreibungstabelle und das Produktbuch.

Das vieldiskutierte Thema des geplanten privaten überdachten Reitplatzes an der Hünenburg steht zur Entscheidung an, ferner muss der Rat über die Festlegung der Aufnahmekapazitäten der beiden städtischen Grundschulen befinden: Jeweils vierzügig sollen, so die einhellige Empfehlung von Verwaltung und Schulausschuss, beide Schulen geführt werden.

Einwohneranträge auf Beseitigung von öffentlichem Grün an der Wüllener Straße, auf die Umschaltung der Ampel an der Ringstraße/Winterswijker Straße und auf ein Tempolimit an der Baumwollstraße in Höhe der Hünenburg liegen dem Rat vor ebenso wie der Antrag der Spielvereinigung auf einen Kunstrasenplatz. Die SPD beantragt unter anderem einen Termin für einen "Tag des Ehrenamtes" festzulegen und die verkehrliche Situation auf einem Teilstück der Wüllener Straße zu verbessern. ewa

Lesen Sie jetzt