Verkehrsunfall

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer angefahren und schwer verletzt

In Vreden kam es am frühen Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, die Wüllener Straße war gesperrt.
Der Rettungshubschrauber musste die Hagenerin in ein Krankenhaus bringen (Symbolbild). © dpa

Schwere Verletzungen erlitt ein 18 Jahre alter Radfahrer am Montagmorgen in Vreden, wie die Polizei mitteilte. Der Vredener wollte mit seinem Rad gegen 5.15 Uhr von der Gerhart-Hauptmann-Straße kommend die Landesstraße 608 überqueren. Dabei wurde er von dem Wagen eines 47-jährigen Vredeners erfasst.

Begrenzte Höchstgeschwindigkeit

Der Autofahrer war auf der L 608 aus Richtung Vreden kommend in Richtung Stadtlohn unterwegs. Die Höchstgeschwindigkeit auf der vorfahrtberechtigten L608 wird in Höhe der Unfallstelle durch Verkehrszeichen auf 70 Stundenkilometer begrenzt, darauf weist die Polizei in ihrer Pressemitteilung hin.

Für die Dauer der Rettung war die L608 komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in eine Klinik.

Es entstand Sachschaden von circa 5000 Euro.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.