Schmitz peilt Rekord an

02.01.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vreden/Horstmar Die Zwischenbilanzzahlen des ersten Geschäftshalbjahres 2007/ 2008 deuten auf ein weiteres Rekordjahr hin - dies teilt die Schmitz Cargobull AG gestern mit. "Wir sind davon überzeugt, dass sich der Nutzfahrzeug-Boom auch im gesamten Jahr 2008 fortsetzt und dass wir weiterhin stärker wachsen als der Markt", erklärte Bernd Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG.

Die Produktion in den Werken Altenberge (Sattelpritschen, Sattelcurtainsider), Vreden (Sattelkoffer) und Gotha (Sattelkipper, Sattelcontainerfahrgestelle, Wechselfahrgestelle) laufe trotz massiver Kapazitätserweiterungen an der Auslastungsgrenze. "Wir haben weitgehend auf Drei-Schicht-Betrieb umgestellt, um die Lieferzeiten nicht weiter wachsen zu lassen", berichtet der Vorstandsvorsitzende.

Der wirtschaftliche Aufschwung habe die Nutzfahrzeugnachfrage in ganz Europa weiter belebt, so das Unternehmen: In den neuen EU-Ländern Mittel- und Osteuropas sowie in Russland und den angrenzenden ehemaligen Teilrepubliken halten Konsum und neue Produktionsstätten die Transporteure in Atem.

In den Kompetenz-Centern Altenberge, Gotha und Vreden werden mit neuen Produktions- und Montageanlagen weitere Potenziale zur Kapazitätssteigerung erschlossen. Wirtschaft

Lesen Sie jetzt