Saskia Bahr und Bernd Brüggemann mit ihren Alpakas Ted, Duke und Ozzy Osbourne. Seit einem Monat bieten sie Alpakawanderungen an. © Lisa Wissing

Spazieren mit Alpakas: Der Gaxeler Alpakahof bietet Wanderungen an

Erst waren es zwei Alpakas, jetzt stehen 13 der flauschigen Tiere auf dem Gelände des Gaxeler Alpakahofes. Mit ihnen bieten Saskia Bahr und Bernd Brüggemann Wanderungen an.

Eigentlich hatte Saskia Bahr (26) ihr Geld für ein Pony gespart. Dass es stattdessen Alpakas wurden, die auf ihrer Wiese in Gaxel grasen, war reiner Zufall: „Wir wollten uns nur mal zwei anschauen, aber dann hab ich mich einfach verliebt“, erzählt sie.

Heute ist die Sozialarbeiterin Besitzerin von 13 Alpakas. Sie führt zusammen mit ihrem Freund Bernd Brüggemann (27) den Gaxeler Alpakahof in Vreden. Seit Neustem bieten die beiden auch Alpakawanderungen an.

Der Hof war zunächst nicht so groß geplant

„Wir haben mit zwei Tieren angefangen. Und so ziemlich jedes Mal, wenn wir nur schauen wollten, haben wir doch eins mitgenommen“, sagt Saskia Bahr lächelnd. Die ersten Alpakas auf dem Hof waren die beiden Stuten Lucy und Malibu. Nach und nach kamen immer mehr Tiere dazu. Die Herde war ursprünglich gar nicht so groß geplant, erklärt Saskia Bahr. „Aber wie heißt es so schön: Schaue einem Alpaka nie in die Augen, du wirst dich verlieben.“

Drei Alpakastuten werden in Begleitung von Hengst Ted durch Gaxel geführt.
Drei Alpakastuten werden in Begleitung von Hengst Ted durch Gaxel geführt. © Saskia Bahr © Saskia Bahr

Auf drei großen Wiesen rund um den Hof finden nun 13 flauschige Tiere platz. Im Gegensatz zu einem Pferd nehme ein Alpaka nicht so viel Zeit in Anspruch. Knapp eine dreiviertel Stunde dauere es, die komplette Herde zu pflegen und zu füttern. Deswegen führt das Paar den Alpakahof neben ihren Hauptberufen. „Wir haben schon mal überlegt, uns allein auf die Alpakas zu konzentrieren, aber den Gedanken dann doch wieder verworfen.“ Die Wanderungen, der Verkauf von Alpakaseife und Kleidungsstücken aus Alpakawolle reicht den beiden als Nebenjob.

Die Hengste Ted, Duke und Ozzy Osbourne sind das Wandern mit Menschen mittlerweile gewohnt. Mit Freunden und Familie haben sie schon Wanderungen gemacht. Jetzt möchte das Paar die Ausflüge auch einem größeren Kreis anbieten. „Wir haben ein halbes Jahr auf die Genehmigung gewartet, endlich können wir die Wanderungen machen“, erzählt Bernd Brüggemann. Viele Anfragen haben sie vor allem über soziale Medien schon bekommen.

Kleidung und Seife aus der eigenen Alpakawolle bietet das Paar auf ihrem Alpakahof an.
Kleidung und Seife aus der eigenen Alpakawolle bietet das Paar auf ihrem Alpakahof an. © Lisa Wissing © Lisa Wissing

Alpakas auch für Shootings

„Wir haben es erst mit Facebook versucht, aber da haben wir nicht so viel Feedback bekommen“, erklärt die 26-jährige Sozialarbeiterin. Auf Rat von Freunden ist das Paar dann zu Instagram gewechselt. Dort haben sie eine enorme Resonanz und Anfragen bekommen, sagt die Alpakaliebhaberin. Doch nicht nur für Wanderungen werden die flauschigen Tiere gebucht. „Es kommen immer mal wieder Anfragen für Fotoshootings mit den Alpakas rein“, erzählt Saskia Bahr stolz.

Wenn die Pandemie endlich überwunden ist, möchten die Betreiber gerne mehr anbieten. Bis dahin läuft alles noch streng nach Corona-Regeln. Deshalb dürfen derzeit auch nur fünf Personen aus einem Haushalt mit den Alpakas und ihren Besitzern wandern. Beide merken aber, dass die Leute wieder raus wollen. „Wir bieten auch Gutscheine für die Wanderungen an.“

Über die Autorin

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.