Benzindiebstahl

Tankbetrüger verdeckt das Kennzeichen am Auto

Ein Tankbetrüger hat am Montag seinen präparierten Wagen betankt und sich ohne zu bezahlen entfernt. Sein Verhalten auf den Bildern der Überwachungskamera lässt auf eine vorsätzliche Tat schließen.
Mit der Tankkarte seines früheren Arbeitgebers hat ein Lüner drei Mal den Tank des eigenen Pkw gefüllt. Beim vierten Mal wurde die Karte gesperrt. Jetzt war der Gerichtsprozess. © picture alliance/dpa

Ein Unbekannter hatte seinen Wagen präpariert, als er am Montagnachmittag auf ein Tankstellengelände an der Bahnhofstraße fuhr, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Vermutlich Citroen C5 Limousine

Gegen 15 Uhr betankte der Mann einen schwarzen Citroen, mutmaßlich des Typs C5, eine Limousine, Baujahr zwischen 2004 und 2008, mit Ottomotor, denn bei der Beute handelt es sich um Benzin. Das Kennzeichen war zu diesem Zeitpunkt abgedeckt.

Auch das Verhalten des Täters spricht für eine vorsätzliche Tat. Der Autofahrer hatte die fellbesetzte Kapuze seiner grau-beigen Winterjacke aufgesetzt und immer wieder in sein Gesicht gezogen. Der Haarkranz war aber trotz der Bemühungen auf den Bildern der Überwachungskamera zu sehen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Tel. (02561) 92 60.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt