Die ersten trockenen Flächen tauchen im Zwillbrocker Venn auf. Der Schutz vor Fressfeinden ist nicht mehr gewährleistet.
Die ersten trockenen Flächen tauchen im Zwillbrocker Venn auf. Der Schutz vor Fressfeinden ist nicht mehr gewährleistet. © Hubert Stroetmann
Zwillbrocker Venn

Trockenheit im Zwillbrocker Venn birgt Gefahr für den Flamingo-Nachwuchs

Die letzten Tage und Wochen waren trocken und heiß, der angesagte Regen wird wohl wieder nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Auch im Zwillbrocker Venn ist die Trockenheit spürbar.

Alle ächzen unter der Trockenheit und zuletzt auch der Hitze der vergangenen Wochen: Die Landwirte, denen die Ernte austrocknet, die Gartenbesitzer, deren Rasen sich ohne Bewässerung in eine Steppe verwandelt, aber vor allem auch die Tiere, die Wasserstellen suchen und kaum noch finden.

Getroffene Maßnahmen zeigen Wirkung

Nachwuchs auch bei den Kranichen im Zwillbrocker Venn

Nicht nur die Tiere im Venn sind betroffen

„Das sind nicht nur einzelne Wetterphänomene“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen an der Grenze zwischen Ruhrpott und Münsterland, hat Kommunikationswissenschaft studiert. Interessiert sich für Tiere, Kultur und vor allem für das, was die Menschen vor Ort bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.