Michael Meyerink hat die Eiszeit in diesem Jahr abgesagt. Seit vier Jahren baut er die Eisbahn und die Almhütte in der Innenstadt auf.
Michael Meyerink hat die Eiszeit in diesem Jahr abgesagt. Seit vier Jahren baut er die Eisbahn und die Almhütte in der Innenstadt auf. (Archivfoto) © Victoria Garwer
Eisbahn und Almhütte

Vredener Eiszeit abgesagt: Michael Meyerink erklärt die Gründe

Michael Meyerink hat die Vredener Eiszeit komplett abgesagt. Auch die Eisbahn, die coronabedingt wohl möglich gewesen wäre, wird nicht in der Innenstadt aufgebaut. Das hat komplexe Gründe.

Erst mit den Schlittschuhen seine Runden auf der Eisbahn drehen, dann einen heißen Kakao in der Almhütte trinken und am Wochenende die Stammtisch-Weihnachtsfeier mit Eisstockschießen und bayrischem Menü feiern. Die Vredener Eiszeit gehört für viele Menschen aus der Region zum festen Winter-Programm. Doch in diesem Jahr fällt das Event komplett und ersatzlos aus.

70 statt 120 Gäste wären in der Almhütte erlaubt

Michael Meyerink steckt Kraft und Geld lieber in sein Restaurant

Eisbahn wäre coronabedingt wohl möglich gewesen

Stadt Vreden will im Moment keine hohen Kosten auf sich nehmen

Keine Eisbahn, dafür aber eine Almhütte im nächsten Jahr

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Als gebürtige Vredenerin habe ich mich aus Liebe zur Region ganz bewusst für den Job als Lokaljournalistin in meiner Heimat entschieden. Mein Herz schlägt für die Geschichten der Menschen vor Ort. Ich möchte informieren, unterhalten und überraschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.