«Wert der Gemeinschaft tut gut»

Canisianerbrüder aus Münster und auch Mexiko trafen sich in Zwillbrock

29.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Vreden Mit einem festlichen Gottesdienst, den Rektor Heinz Withake aus Münster, Bruder Godehard aus Hildesheim und Bruder Konrad aus Kalkar mit zahlreichen Gottesdienstbesuchern in der Zwillbrocker Barockkirche feierten, begann das Treffen der Mitglieder der Brüdergemeinschaft der Canisianer am Pfingstmontag. Die Canisianerbrüder, die in der Stadt Vreden, im Herz-Jesu-Kloster in Ellewick und in Zwillbrock wirken, trafen sich in Zwillbrock mit ihren Mitbrüdern aus Münster, Hildesheim, Kevelaer, Kalkar, Recklinghausen und Mexiko. 31 von insgesamt 40 Canisianerbrüdern konnte Bruder Ludwig Rensing, der aus Ammeloe stammt, als Münsteraner Leiter der Canisianerbrüder zum 30. Gemeinschaftstreffen begrüßen. «Jeder Einzelne ist wichtig, und der Wert der Gemeinschaft tut uns allen gut», betonten die Zelebranten im Gottesdienst und freuten sich gemeinsam mit Bruder Hubert über die «lebendige Gemeinde» in Zwillbrock. Die ansprechende musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen Peter Mönkediek (Trompete) und Karl-Heinz Orriens (Orgel). Wegen des regnerischen Wetters fand die anschließende Begegnung mit den Besuchern in der Biologischen Station statt. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken klang das Treffen der Canisianerbrüder mit einer Vesper und einem geistlichen Impuls aus. rol

Lesen Sie jetzt