Zwei Menschen bei Unfall auf der L 608 in Vreden verletzt

hzL 608 ist gesperrt

Zwei Autos sind am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der L608 in Höhe der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße kollidiert. Daraufhin durchbrach einer der Wagen einen Zaun. Die L 608 ist gesperrt.

Vreden

, 21.08.2019, 15:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Menschen sind am Mittwoch bei einem Unfall auf der L608 leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wollte ein 24-jähriger Vredener mit seinem Pkw von der Gerhart-Hauptmann-Straße kommend nach links in Richtung Vreden-Innenstadt abbiegen.

Vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen

Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 32 Jahre alten Stadtlohners, der von Vreden aus in Richtung Stadtlohn fuhr. Die beiden Autos kollidierten im Einmündungsbereich.

Jetzt lesen

Der Wagen des Stadtlohners wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert. Er durchbrach einen Weidezaun und kam auf einer Wiese zum Stillstand. Beide Fahrer wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt, hatten einen Schock erlitten. Beide wurden im Rettungswagen vor Ort behandelt.

Die Freiwillige Feuerwehr Vreden war zum Unfallort gerufen worden, zunächst hieß es, ein Auto habe Feuer gefangen. Vor Ort aber, so erläuterte Feuerwehrleiter Christian Nienhaus, habe sich herausgestellt, dass es sich bei dem vermeintlichen Qualm um ausgetretene Kühlflüssigkeit handelte.

Zwei Menschen bei Unfall auf der L 608 in Vreden verletzt

Die Vredener Feuerwehr wurde zum Unfallort gerufen. Austretende Kühlflüssigkeit war irrtümlich als Qualm gedeutet worden. Löschen mussten die Feuerwehrleute nicht, sicherten aber die Unfallstelle. © Anne Winter-Weckenbrock

Rund 15 Einsatzkräfte des Löschzugs Vreden waren mit drei Fahrzeugen vor Ort. Sie sicherten die Unfallstelle zu beiden Seiten hin, die Wüllener Straße wurde voll gesperrt. Die Unfallaufnahme dauert an, im Anschluss wird die Feuerwehr die Straße säubern und für den Verkehr wieder freigeben.

Lesen Sie jetzt