Philip Just (r.) - hier im Derby gegen den Werner SC - hält auch in der kommenden Saison die Knochen für den SV Herbern hin. Sein Praxissemester hat der 21-Jährige verschoben - zeitlich wie örtlich. © Jura Weitzel
SV Herbern

Geburtstagskind Philip Just: „Will meinem Ex-Klub nicht noch eine Kiste ausgeben“

Philip Just (21) steht der Siegert-Elf auch in der anstehenden Saison ohne Einschränkungen zur Verfügung. Womöglich kommt es auch wieder zu einer Bier-Wette mit den ehemaligen Kollegen. Geht sie diesmal gut aus?

Es kam alles ganz anders, als Philip Just sich das vorgestellt hatte. Sein Praxissemester, das der Abwehrhüne des Fußball-Landesligisten SV Herbern im März bei einem Unternehmen in Augsburg begonnen hatte, musste er coronabedingt nach nur drei Wochen wieder abbrechen. Er hätte dem SVH also in der Rückrunde doch zur Verfügung stehen können. Doch auch daraus wurde nichts nach dem Abbruch der Saison.

Praxissemester verschoben – zeitlich wie örtlich

Den verpassten Aufstieg abgehakt, Fokus liegt auf neuer Saison

Neu-Trainer Siegert? „Erster Eindruck war durchweg positiv“

Noch eine Rechnung mit Senden offen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.