Ira Lefering startet am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften. © Jürgen Weitzel
Leichtathletik

Ida Lefering fährt zu einer besonderen Deutschen Meisterschaft

Lange musste Ida Lefering bangen, ob die Deutschen U18 Meisterschaften in der Leichtathletik überhaupt stattfinden. Nun ist es so weit - allerdings unter besonderen Bedingungen.

Für nahezu jeden jungen und erfolgreichen Leichtathleten sind sie das Ziel: die Deutschen Meisterschaften. Auch die Werner Leichtathletik-Hoffnung Ida Lefering geht dort am kommenden Wochenende in der Altersklasse U18/U20 an den Start. Allerdings ist einiges anders als gewohnt.

Über zwei Strecken hatte sich die Läuferin für den nationalen Wettbewerb qualifiziert. Sowohl über die 800, als auch über die 1500 Meter könnte sie an den Start gehen – wäre da nicht das Coronavirus. Denn aus Hygienegründen darf sich jeder Läufer nur über eine Mittelstreckendisziplin melden.

Eine neue Disziplin für Ida Lefering

Ida entschied sich, ihre eigentliche Paradedisziplin 800 Meter, über die sie im vergangenen Jahr bereits Silber geholt hatte, außen vorzulassen. Stattdessen geht sie über die 1500 Meter an den Start, auch, wenn sie da bisher kaum Erfahrungen gesammelt hat.

Erst beim Jump´n´Run-Meeting in Dortmund ging sie erstmals über diese Strecke an den Start – erzielte dort aber eine starke Zeit mit 4:41,60 Minuten und qualifizierte sich direkt für die Deutsche Meisterschaft. „Mit der Zeit kann man vielleicht sogar das Finale erreichen“, erhofft sich die Wernerin.

Bereits am Donnerstag ist sie mit ihren Eltern und ihrem Trainer nach Heilbronn angereist, denn: Schon am Freitag finden um 15.40 Uhr die Halbfinals statt. Insgesamt 17 Starterinnen sind gemeldet, zwölf schaffen es ins Finale. Ida Lefering hat die siebtbeste Zeit – die Chancen stehen also gut. Ein mögliches Finale würde das Leichtathletik-Talent am Samstagnachmittag bestreiten.

Doch auch die Deutsche Meisterschaft kommt dieses Jahr nicht ohne Coronaregelungen aus. So müssen sich die Teilnehmer daran gewöhnen, dass ihnen keine Zuschauer im Stadion zujubeln werden. Zudem wird es auch keine Siegerehrungen geben, die Teilnehmer können sich ihre Medaillen und Urkunden lediglich abholen.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt