Kamil Jablonski arbeitet weiter hart an seiner Qualifikation für den Ironman auf Hawaii.
Kamil Jablonski arbeitet weiter hart an seiner Qualifikation für den Ironman auf Hawaii. © Kamil Jablonski
Triathlon

Kamil Jablonski läuft Ironman im warmen Portugal – aber: „Die Kälte hat mir den Stecker gezogen“

Ganz spontan hatte sich Kamil Jablonski dazu entschieden, den Ironman im portugiesischen Cascais am vergangenen Wochenende zu laufen. Dort hatte er ausgerechnet mit Kälte ein Problem.

Nachdem Kamil Jablonski Ende August beim Ironman in Hamburg gestartet war und eine neue Bestzeit gezeigt hatte, wollte er eigentlich in diesem Jahr keinen Ironman mehr mitnehmen. Spontan entschied er sich aber, dann doch nach Portugal zu fliegen und den Ironman in Cascais mitzunehmen.

„Es war auch der härteste Ironman“ für Kamil Jablonski

„Die ersten 20 Minuten gingen eigentlich ganz gut“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.