Die Lenklarer Reitertage locken normalerweise viele Zuschauer an. © Jürgen Weitzel
Meinung

Nach Lenklar-Absage: Es ist ärgerlich, aber die einzig richtige Entscheidung

Erst in dieser Woche verkündeten die Veranstalter: Zum zweiten Mal in Folge fallen die Lenklarer Reitertage der Corona-Pandemie zum Opfer. Unumgänglich war das nicht, aber es ist das einzig Richtige.

Schon lange war es irgendwie abzusehen, doch die endgültige Entscheidung kam am Ende doch noch überraschend: Die Veranstalter verkündeten Mitte der Woche, dass die Lenklarer Reitertage ein zweites Mal dem Coronavirus zum Opfer fallen. Dabei wäre eine Austragung durchaus möglich gewesen.

Denn während in den meisten Sportarten aktuell überhaupt keine Turniere oder Wettkämpfe möglich sind, können Reitturniere durchaus ausgetragen werden. Dementsprechend wäre auch eine Durchführung der Lenklarer Reitertage machbar gewesen.

Allerdings natürlich nur unter klar geregelten Corona-Schutzmaßnahmen. So wären Zuschauer bei Lenklar nicht erlaubt gewesen und auch bei den normalerweise so vielen Reitern wäre eine Teilnahme nur für ausgewählte Sportler, die Berufsreiter, möglich gewesen. In Unna werden beispielsweise auch in der Corona-Krise immer wieder Turniere durchgeführt.

Zwar hätten die Veranstalter sich also durchaus für die Durchführung der so prestigeträchtigen Lenklarer Reitertage entscheiden können. Dass sie das nicht getan haben, ist allerdings die richtige Entscheidung.

Lenklar ist ein Turnier, das neben den tollen Leistungen auch von den Zuschauern lebt. In Werne ist das Reitturnier nicht nur ein sportliches, sondern auch gesellschaftliches Event. In der abgespeckten Form würde es der langen Tradition der Lenklarer Reitertage nicht gerecht werden.

Deshalb sagte auch Lutz Gripshöver treffend: „Das war immer ein Turnier mit vielen Reitern und Zuschauern. Aktuell können Turniere nur mit Profis und ohne Zuschauern stattfinden. Ich kann doch nicht den Leuten, die immer treu kommen, am Eingang sagen, dieses Jahr dürft ihr nicht reinkommen. Das ist auch ein gesellschaftliches Erlebnis.“

Statt also sich zu ärgern, dass die Lenklarer Reitertage erneut ausfallen, sollte man sich nun aufs nächste Jahr freuen. Da wird es dann hoffentlich umso besser – mit Zuschauern und vielen Reitern.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.