Aykut Kocabas wird ab der kommenden Saison nicht mehr als Co-Trainer für Eintracht Werne tätig sein, sondern eine höhere Positionen einnehmen. © Jura Weitzel
Fußball

Selbstbewusster Cheftrainer: Aykut Kocabas zu seiner neuen Position bei Eintracht Werne

Seit drei Jahren steht an der Seitenlinie bei Eintracht Werne ein eingespieltes Team. Nun gib es für die kommende Saison einen internen Wechsel, der für die Coaches auch Veränderungen mit sich bringt.

Drei Jahre lang stand Aykut Kocabas für Eintracht Werne an der Seitenlinie als Co-Trainer und teilweise auch als Spieler auf dem Platz. Für die kommende Saison gibt es beim A-Ligisten nun einige Veränderungen auf der Position der Coaches. Mario Martinovic nimmt die Stelle von Kocabas ein und der 32-Jährige wird der Chef an der Seitenlinie. Im Interview erzählt er, was der besondere Reiz als Trainer ist, welche Veränderungen auf ihn zu kommen und warum er nicht ohne Fußball kann.

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.