Fußball

Werner SC will zeigen, dass das Blitzturnier in Oestinghausen ein Ausrutscher war

Eigentlich liefen die Testspiele für den Werner SC bisher immer ziemlich stark. Doch das Blitzturnier in Oestinghausen blieb negativ in Erinnerung - ein Ausrutscher?
Tim Neugebauer und der Werner SC wollen am Mittwoch eine gute Partie zeigen. © Johanna Wiening

Eigentlich kann Lars Müller, Trainer des Werner SC, fast ausschließlich auf eine positive Vorbereitung zurückschauen. Zwar spiegelte es sich nicht immer in den Ergebnissen wieder, aber aus den meisten Partien konnte das Team zumindest entweder in der Offensive oder in der Defensive etwas Positives mitnehmen. Eine Ausnahme gab es allerdings.

Das Turnier vor 1,5 Wochen beim TuS Oestinghausen lief alles andere als gut. Gegen den Gastgeber gab es ein 3:3, gegen Oberligisten Westfalia Rhynern sogar eine 0:5-Packung. Besonders die ungewöhnlich vielen leichten Ballverluste fielen auf.

Am Mittwoch hat der WSC nun aber die Möglichkeit, auch endgültig zu zeigen, dass das Blitzturnier unter der Kategorie „schlechter Tag“ zu verbuchen ist. Es geht zum Testspiel gegen den TuS Germania Lohauserholz-Daberg. Da soll dann wieder eine ansprechende Leistung her – das Ergebnis ist vorerst zweitrangig.

Anpfiff für die Partie ist um 19 Uhr. Gespielt wird auf der Anlage des TuS Lohauserholz auf dem Rasenplatz, Am Hahnenbach 11, Hamm.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.