Unfall beim Abbiegen

18-jährige Wernerin in Verkehrsunfall in Hamm verwickelt – 12.000 Euro Schaden

In Hamm gab es am Mittwoch einen Verkehrsunfall mit Werner Beteiligung. Das Auto einer 18-jährigen Wernerin kollidierte mit dem PKW eines Mannes aus Hamm. In einer Sache hatte die Wernerin Glück.
In Hamm war eine 18-Jährige Wernerin an einem Verkehrsunfall beteiligt. © picture alliance / Friso Gentsch

Eine 18-jährige Wernerin ist an einem Verkehrsunfall in Hamm beteiligt gewesen. Das berichtet die Polizei. Demnach hat ein 54-Jähriger VW-Fahrer am Mittwochnachmittag die „Janssenstraße“ stadtauswärts befahren. Im Kreuzungsbereich „Wittekindstraße“/„Am Lausbach“/„Janssenstraße“ kam es gegen 16.30 Uhr zum Unfall.

Die 18-jährige Wernerin, die in einem Chevrolet unterwegs war, fuhr nach Schilderung der Polizei auf der Straße „Am Lausbach“ in nördliche Richtung und wollte nach links auf die „Wittekindstraße“ abbiegen, wo es zum Zusammenprall mit dem Fahrzeug des 54-jährigen Mannes kam.

Wer genau an dem Unfall schuld sei, werde aktuell noch von der Polizei geprüft. Das erklärt Sprecher Hendrik Heine auf Nachfrage: „Die Kollegen haben eine Unfallanzeige geschrieben. Jetzt beginnt das Verkehrskommissariat mit der Untersuchung.“

Wernerin bleibt unverletzt

Bei dem Unfall wurde der 54-jährige VW-Fahrer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 18-jährige Wernerin hatte mehr Glück. Sie blieb laut Polizeisprecher Heine unverletzt.

Die beiden beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden beziffern die Beamten auf etwa 12.000 Euro.

Lesen Sie jetzt