Der Brand von rund 40 Heuballen in Stockum ist wahrscheinlich ein Fall von Brandstiftung.
Der Brand von rund 40 Heuballen in Stockum ist wahrscheinlich ein Fall von Brandstiftung. © Freiwillige Feuerwehr Werne
Weiterer Brand in Kamen

40 Heuballen brennen in Werne – Polizei geht von Brandstiftung aus

Der Brand von mehrere Dutzend Heuballen auf einem Feld in Stockum ist wahrscheinlich ein Fall von Brandstiftung. Außerdem ermittelt die Polizei in einem ähnlichen Fall in Kamen.

Gegen 20.45 Uhr am Sonntagabend, 21. März, brannten auf einem Feld an der Hammer Straße in Werne-Stockum rund 40 Heuballen, wie die Polizei berichtet. Zunächst war von 60 Ballen die Rede, außerdem von Stroh. Aber Feuerwehrsprecher Tobias Tenk bestätigt auf Anfrage der Redaktion: „Es handelte sich um dicht gepresste Heuballen.“ Die sollten offenbar als Tierfutter dienen.

Brand flackert Montagvormittag wieder auf

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.