Alarm wegen lebloser Person am Krankenhaus-See in Werne: Situation zunächst unklar

Christophorus-Krankenhaus

Alarm am Krankenhaus-See: Die Feuerwehr Werne wurde am Dienstagmittag gegen 13 Uhr zum See alarmiert. Eine leblose Person soll sich im Wasser befunden haben. Doch es war anders als gedacht.

Werne

, 28.05.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alarm wegen lebloser Person am Krankenhaus-See in Werne: Situation zunächst unklar

Vom Krankenhaus-See aus wurden die Einsatzkräfte wegen einer angeblich leblosen Person im Wasser alarmiert. © Jörg Heckenkamp (A)

Eine leblose Person soll sich im See am St.-Christophorus-Krankenhaus in Werne befinden - diese Meldung ging am Dienstag, 28. Mai, um 13.01 Uhr bei der Rettungsleitstelle des Kreises Unna ein.

„Wir waren nicht sicher, ob sich die Person an oder im Wasser befindet. Das war nicht ganz klar“, erklärt Dr. Bodo Bernsdorf von der Freiwilligen Feuerwehr Werne, zu der Alarmierung.

Feuerwehr war bereits auf dem Weg

Doch wenige Minuten nach der Alarmierung konnte die Leitstelle die Einsatzkräfte zurückrufen. Schon um 13.05 Uhr erfolgte die Entwarnung. „Der Patient, der sich neben dem Wasser befand, wurde von dem Rettungsdienst versorgt“, erklärt Thomas Heckmann von der Rettungsleitstelle des Kreises Unna.

Dementsprechend kam die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Werne nicht zum Einsatz. „Wir waren gar nicht mehr vor Ort. Wir sind auf unserer Anfahrt zum Krankenhaus-See wieder abberufen worden“, erklärt Bernsdorf.

Lesen Sie jetzt