Streik bei Amazon

Amazon-Streik in Werne: Großer Andrang für den Autokino-Protest

Die Gewerkschaft Verdi demonstriert am Freitagmittag gegen Amazon. Und zwar in coronakonforme Weise, in Art eines „Autokino-Protestes“ auf dem Solebad-Parkplatz in Werne. Viele Teilnehmer sind vor Ort.
Mehrere Autos stehen in einer Reihe, um auf den Solebad-Parkplatz in Werne zu kommen. Hier treffen sich am Freitagmittag Mitarbeiter von Amazon, die in einer Art Autokino an einer Kundgebung teilnehmen. © Jörg Heckenkamp

Rund um den Solebad-Parkplatz in Werne ist am Freitagmittag (27. November) viel los. Mehrere Autos stehen in Reihen hintereinander. Die Gewerkschaft Verdi hat die Amazon-Mitarbeiter zum Streik aufgerufen, um für den Tarifvertrag des Einzelhandels zu kämpfen. All das passiert corona-konform per Auto-Demonstration. Bereits um 13.30 Uhr haben sich etwa 100 Autos auf dem Solebad-Parkplatz eingefunden.

Eine knappe halbe Stunde später beginnt Verdi-Generalsekretär Karsten Rupprecht mit der Kundgebung. Etwa 180 Fahrzeuge haben sich insgesamt auf dem Parkplatz am Solebad eingefunden in einer Art Autokino. Etwa 270 Teilnehmer sind vor Ort. Auf dem Parkplatz sind viele Verdi-Helfer zu sehen, die Verpflegung und Wimpel für die Autos an die Teilnehmer reichen. Außerdem werden Masken ausgeteilt.

Bei der Einfahrt bekommen die Teilnehmer Verpflegung und einen Streik-Wimpel.
Bei der Einfahrt bekommen die Teilnehmer Verpflegung und einen Streik-Wimpel. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Nach einer halben Stunde ist die Kundgebung beendet: Es ging um den Kampf um einen eigenen Tarifvertrag und eine bessere und gerechte Bezahlung. Gegen 14.30 Uhr setzt sich die Demonstration per Autokorso in Bewegung. Die Polizei des Kreises Unna, die den Autokorso begleitet, hatte im Vorfeld deshalb vor Verkehrsbeeinträchtigungen gewarnt. Das gilt für die Bereichen Parkplatz Am Hagen, Kurt-Schumacher-Straße, Hansaring, Münsterstraße, Penningrode, Ovelgönne, Selmer Landstraße und Nordlippering (B54) Richtung Wahrbrink.

Etwa 180 Autos haben sich auf dem Solebad-Parkplatz eingefunden in einer Art Autokino.
Etwa 180 Autos haben sich auf dem Solebad-Parkplatz eingefunden in einer Art Autokino. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Der Autokorso soll gegen 15 Uhr am Amazon-Gelände im Wahrbrink enden.

Die Polizei begleitet den Autokorso sowie die Versammlung und warnt vor Verkehrsbehinderungen durch kurzfristige Sperrungen im besagten Zeitraum, teilt die Pressestelle am Freitag mit.

Seit Jahren schon versucht die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, beim Online-Versandhändler Amazon ihre Forderungen durchzusetzen: etwa einen Tarifvertrag des Einzelhandels statt der Logistikbranche abzuschließen. Bisher bleibt Amazon aber hart, was die Gewerkschafts-Forderungen angeht. Also will Verdi am Freitag, 27. November, der Forderung mit einer Protest-Veranstaltung Nachdruck verleihen.

Auto-Wimpel wurden an die Teilnehmer verteilt.
Auto-Wimpel wurden an die Teilnehmer verteilt. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Im Vorfeld reagierte Amazon gelassen auf den Streik und betont, dass es zu keinen Lieferschwierigkeiten kommen würde, da sich nur ein geringer Teil der Belegschaft in Werne (rund 1900 feste plus Saisonkräfte) an dem Streik beteiligen würde.

Lesen Sie jetzt