In diesem Haus an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße hat ein 31-Jähriger mit Chemikalien experimentiert und eine Explosion ausgelöst. Die Hintergründe sind noch nicht klar.
In diesem Haus an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße hat ein 31-Jähriger mit Chemikalien experimentiert und eine Explosion ausgelöst. Die Hintergründe sind noch nicht klar. © Jörg Heckenkamp
31-Jähriger schwer verletzt

Böller gebaut? Hintergründe der Explosion in Werne noch nicht geklärt

Mehr als zwei Wochen nach der Aufsehen erregenden Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Werne sind die Hintergründe immer noch nicht restlos geklärt. Es fehlt die Aussage des Verursachers.

Vor gut zwei Wochen, am Samstag, 10. April 2021, löste in den frühen Morgenstunden ein Mann eine Explosion aus, bei der er sich schwer verletzte. Offenbar hatte der 31-Jährige in dem Mehrfamilienhaus an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Werne verschiedene Chemikalien gemixt. Dabei ist es unbeabsichtigt zur Explosion gekommen, bei der er sich schwere Verbrennungen an Armen und im Gesicht zugezogen hat.

Angeblich einen Böller gebaut

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.