Coronavirus: Die Lage in Werne und Herbern im Überblick

Redakteurin
Auch Werne ist vom Coronavirus nicht verschont geblieben. Wir behalten die Lage im Überblick und fassen die wichtigsten Entwicklungen an dieser Stelle zusammen.
Auch Werne ist vom Coronavirus nicht verschont geblieben. Wir behalten die Lage im Überblick und fassen die wichtigsten Entwicklungen an dieser Stelle zusammen. © Neubauer / Püschner
Lesezeit

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Hospitalisierungsrate in NRW liegt am Donnerstag (8. Dezember) bei 9,17 (+0,33).
  • Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet zu Donnerstag (8. Dezember) 14 neue Coronafälle für Werne. Bislang gab es 12.034 Infektionen.
  • Die lokale 7-Tages-Inzidenz liegt in Werne am 8. Dezember nach eigenen Berechnungen bei 271,22 (+10,04).
  • 133 neue Fälle gab es am Donnerstag im Kreis Unna und damit bisher insgesamt 152.616 Infektionen mit dem Coronavirus. 736 Menschen im Kreis sind bisher an den Folgen ihrer Infektion gestorben (+1).
  • Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt aktuell bei 252,4 und steigt damit leicht (Stand Donnerstag).
  • 7 (+/-0) Personen werden Stand Donnerstag intensivmedizinisch betreut, 3 (+/-0) invasiv beatmet. 7 (-0,22) Prozent der Intensivbetten kreisweit sind mit Coronafällen belegt.
  • In Werne sind bisher 86 Menschen infolge einer Corona-Infektion gestorben. Der jüngste Todesfall ereignete sich am 6. Dezember.
  • Im Kreis Coesfeld werden seit dem 28. Juni 2022 keine ortsscharfen und keine kreisweiten Coronazahlen mehr statistisch dargestellt. Der Kreis begründet das damit, dass das Kreisgesundheitsamt darum gebeten hätte, die aufwendige Aufgabe einzustellen. Außerdem hätten auch andere Kreise diese Darstellung aufgegeben. Wir haben dazu mit dem Kreis Coesfeld gesprochen.
  • Die täglichen Corona-Zahlen für den gesamten Kreis sind allerdings auf dem Dashboard des Robert-Koch-Institutes zu finden.
  • Am 1. Juli 2020 ist eine ältere Aschebergerin in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Am 26. Mai 2021 wurden zwei weitere Todesfälle in der Gemeinde Ascheberg nachgemeldet. Gestorben sind zwei über 80-jährige Frauen aus der Gemeinde. Am 28. Juni war dann eine über 70 Jahre alte Frau in der Gemeinde gestorben.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin