Da stand die Feuerwehr in der Tür

WERNE Mit dem Schrecken davongekommen sind am Mittwoch Nachmittag die Besucher des Pfarrheims St. Christophorus. Plötzlich stand die Feuerwehr in der Tür.

von Von Helga Felgenträger

, 09.01.2008, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Jugendlichen des Schach-Cafés hatten von der automatisch ausgelösten Brandmeldung, die bei der Leitstelle Unna eingegangen war, die wiederum die Werner Feuerwehr in Marsch setzte, nichts mitbekommen. Bedenklich, wenn die Anlage nicht mal im betroffenen Gebäude gehört werden kann, meinten die Feuerwehrmänner. „Das muss geklärt werden“, versicherte Wilhelm Bülhoff von der Kirchengemeinde St. Christophorus.

Zum Glück nur Fehlalarm

Glücklicherweise handelte es sich aber nur um einen Fehlalarm. Im Keller des Gebäudes am Kirchhof hatte ein Mitarbeiter kleinere Lackier- und Bastelarbeiten vorgenommen und dabei eine Tür versehentlich geöffnet. Die Dämpfe zogen am Rauchmelder vorbei und lösten den Alarm aus.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Ortung Verkehrsunfälle

Unfall an Nordlippering oder Nordlippestraße: Verwechslung kann für Einsatzkräfte fatale Folgen habe