Bis zum 25. Oktober galt die Allgemeinverfügung des Kreis Unna. Wie geht es jetzt weiter? © Johanna Wiening
Sport

Der Kreis Unna hat entschieden, ob ab der kommenden Woche wieder Fußball gespielt werden darf

Zwei Wochen war im Kreis Unna der Kontaktsport und insbesondere der Fußball komplett verboten. Nur kontaktlos durfte trainiert werden. Nun steht fest, wie es in der kommenden Woche weitergeht.

In den vergangenen zwei Wochen war es ruhig auf den Fußballplätzen in der Region. Am 11. Oktober hatte der Kreis Unna eine Verfügung erlassen, dass der Spielbetrieb bis zum 25. Oktober eingestellt und das Training höchstens kontaktlos durchgeführt wird,

Nun läuft am Sonntag diese Verfügung aus, die Zahlen steigen aber weiterhin in die Höhe. Dennoch will der Kreis die Verfügung aber nicht weiter aufrechterhalten. So sollen die Fußballer ab Montag wieder auf den Platz dürfen, bestätigt der stellvertretende Pressesprecher Max Rolke auf Anfrage: „Ab Montag werden wir das Sportverbot wohl aufheben. Dann kann wieder Fußball gespielt werden im Kreis.“

Der Grund liegt wohl beim Land NRW. „Das Land möchte nicht so einen Flickenteppich haben mit so vielen unterschiedlichen Entscheidungen. Deswegen werden wir nicht verlängern“, erklärt Rolke. Man gehe beim Kreis aber ohnehin davon aus, dass es bald eine Allgemeinverfügung vom Land gebe.

Damit dürfen nach den Hallensportlern nun auch die Fußballer wieder ihrem ganz normalen Trainings- und Spielbetrieb nachgehen. „Wir gehen auch nach den Zahlen der vergangenen Wochen davon aus, dass die Sportler auch sensibler und vorsichtiger geworden sind. Dann brauchen wir diese Regeln auch nicht zwingend.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt