Der letzte Schritt: Erste Tafel für Wernes Wanderwege wurde aufgestellt

Neun Rundwege in Werne

Die Rundwanderwege in Werne wurden bereits abgegangen und ausgezeichnet. Am Wanderparkplatz an der Varnhöveler Straße wurde jetzt auch die erste Tafel eingeweiht.

Werne

, 24.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bernhard Wesselmann (v.l.) mit seiner Enkeltochter Sarah, Udo Henkelmann, Lothar Christ, Gisbert Bensch und Jürgen Erdmann an der Wandertafel an der Varnhöveler Straße.

Bernhard Wesselmann (v.l.) mit seiner Enkeltochter Sarah, Udo Henkelmann, Lothar Christ, Gisbert Bensch und Jürgen Erdmann an der Wandertafel an der Varnhöveler Straße. © Tobias Larisch

Vor drei Jahren begann die Planung der Rundwanderwege in Werne. Am 21. August war es dann endlich so weit: Am Wanderparkplatz an der Varnhöveler Straße wurde die erste Wandertafel aufgestellt. Die folgenden Tafeln sollen in der kommenden Woche angebracht werden.

Gisbert Bensch von der Abteilung Straßen und Verkehr der Stadt Werne ist froh, dass endlich die erste Tafel steht. „Der Startschuss fiel Ende Mai, Juni. Wegen Corona hat sich der Druck der Schilder aber etwas verzögert.“

Die neun Routen, die jeweils eine Länge zwischen 3,5 und 7 Kilometern haben und von sechs Parkplätzen ausgehen, sollen auch für Familien und Senioren begehbar sein. „Es gibt keine Farben wie bei Skigebieten“, sagt Udo Henkelmann vom Wanderclub Werne.

Bernhard Wesselmann, ebenfalls vom Wanderclub, lobt ausdrücklich die Verwaltung. „Herr Bensch hat viel Freizeit geopfert und ohne ihn wäre das Werk so nicht gelungen.“

Mit 600 Wegzeichen

Bürgermeister Lothar Christ bedankt sich für die Kooperation aller Beteiligten. „Mir gefällt das sehr gut. Das wird zu einem touristischen Highlight von Werne.“ Jürgen Erdmann vom Sauerländischen Gebirgsverein werde die Wege ablaufen, überprüfen und auch digitalisieren.

Circa 600 mit ‚W‘ markierten Zeichen wurden aufgestellt. „Der Buchstabe könnte für Werne oder auch einfach Wanderweg stehen“, sagt Bensch mit einem Augenzwinkern.

Lesen Sie jetzt