Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum feiert 50. Geburtstag mit exotischen Klängen beim Gemeindefest

Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum

Das Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum hat seinen 50. Geburtstag gefeiert. Hunderte kamen zum Gemeindefest und genossen die Mischung aus Unterhaltung, Infos und gutem Essen.

von Lea Hölscher

Werne

, 23.09.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum feiert 50. Geburtstag mit exotischen Klängen beim Gemeindefest

Nicht nur die Kleinen hatten Spaß beim Trommel-Workshop von Joseph Mahame. © Lea Hölscher

Afrikanische Trommelklänge ertönten am Samstag (21. September) am Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum am Ostring und vermischten sich mit dem Lachen vieler Kinder: Es herrschte volles Haus beim Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Werne.

Rund 500 Gäste aller Altersklassen tummelten sich auf dem Platz rund um das Bonhoeffer-Zentrum. Die Jubiläumsfeier zum 50. Geburtstag hatte einiges zu bieten.

Neben einer Hüpfburg, einem Kasperletheater und zahlreichen Aktionsständen für die Kinder kamen durch musikalische und tänzerische Auftritte auch die älteren Besucher auf ihre Kosten.

Pfarrer Meese: „Leute standen bis in den Eingangsbereich der Kirche“

Bereits zum Auftakt des Festtages war die Besucheranzahl bei einem gemeinsamen Gottesdienst für Jung und Alt groß. „Die Leute standen teilweise bis in den Eingangsbereich der Kirche. So voll ist es hier normalerweise nur an Weihnachten“, berichtete Pfarrer Alexander Meese.

Nach der Messe lockten strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen die Menschenmasse nach draußen. Besonders die Hüpfburg war vor einem Ansturm der kleineren Gäste nicht sicher. „Hier kann man richtig hoch springen“, erzählte die 10-jährige Mia.

Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum feiert 50. Geburtstag mit exotischen Klängen beim Gemeindefest

Das Kinderschminken kam bei den jungen Besuchern gut an. © Lea Hölscher

Auch die Spielstände der Kitas Arche Noah und Unter dem Regenbogen kamen bei den Kindern gut an. Dort konnten sie ausgiebig basteln oder sich beim Kinderschminken in Piraten und Schmetterlinge verwandeln lassen. Rhythmusgefühl war bei dem Angebot von Joseph Mahame gefragt. Unter seiner Anleitung konnten die Gäste das afrikanische Trommeln auf Bongos erlernen – ein Spaß, den sich auch so manch älterer Besucher nicht nehmen ließ.

Viele Programmpunkte mit Tanz und Gesang

Begleitet wurden die Aktionsstände von unterschiedlichen Programmpunkten, zu denen unter anderem Tanzvorführungen der Volkstanzgruppe „Berggeist Rübezahl“ zählten.

Für leckeres Essen war auch gesorgt: Die Gemeindefestbesucher hatten die Auswahl zwischen diversem Grillgut und Süßspeisen. „Das Slush-Eis kommt bei den Jugendlichen besonders gut an“, verriet Pfarrer Meese.

Ganze Gemeinde stemmte das Jubiläumsfest zusammen

Die Bewältigung und Organisation des großen Jubiläumsfestes erforderte die Mitarbeit der ganzen Gemeinde. Sowohl Jung als auch Alt waren bei der Betreuung und dem Aufbau der verschiedenen Stände involviert. „Gestern waren mehr als 20 Leute da, um bei der Vorbereitung zu helfen“, so Meese.

Lesen Sie jetzt