Dr. Werner Temme (81) ist gestorben: Trauer um einstigen Oberarzt und Radsportler

Nachruf

Nach schwerer Krankheit ist Dr. Werner Temme im Alter von 81 Jahren gestorben. Der gebürtige Werner war Oberarzt im Werner Krankenhaus und Ehrenvorsitzender des Radsportclubs (RSC) Werne.

Werne

, 23.12.2019, 11:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dr. Werner Temme (81) ist gestorben: Trauer um einstigen Oberarzt und Radsportler

Dr. Werner Temme ist am Mittwoch, 18. Dezember 2019, im Alter von 81 Jahren gestorben. Der gebürtige Werner war langjähriger Mediziner am Krankenhaus in Werne, Ehrenvorsitzender des RSC Werne und Mitglied im Bürgerschützenverein Werne. © Helga Felgenträger (A)

Trauer um Dr. Werner Temme: Der ehemalige Oberarzt und Chirurg am St.-Christophorus-Krankenhaus Werne ist am Mittwoch, 18. Dezember 2019, im Alter von 81 Jahren gestorben.

Der gebürtige Werner war vielen Bürgern nicht nur als langjähriger Mediziner am hiesigen Krankenhaus bekannt, sondern auch als engagierter Vereinsverantwortlicher beim RSC Werne.

„Er hat den Verein zu dem gemacht, was er heute ist“

Vor 40 Jahren gründete Temme den Verein mit. Seitdem hatte er dem RSC mit weiterentwickelt. „Er hat den Verein mit viel Herzblut und klugem Kopf zu dem gemacht, was er heute ist“, heißt es im Nachruf auf der Internetseite des Vereins.

Als Vorsitzender habe Werner Temme die Geschicke des Vereins „besonnen und mit großem Engagement“ 30 Jahre lang geführt. Nachdem er 2009 den Vorsitz abgegeben hatte, blieb er dem Radsportclub Werne als Ehrenvorsitzender bis zu seinem Tod erhalten.

Dr. Werner Temme wird Freitag beigesetzt

„Seine Fachkompetenz, seine Menschenkenntnis und sein Geschick waren uns eine große Hilfe auch in schwierigen Phasen. Er wird uns mit seiner humorvollen und liebenswerten Art in Erinnerung bleiben. Unsere Gedenken sind in diesen schweren Tagen bei seiner Familie und den Angehörigen“, heißt es weiter in dem Nachruf des Vereins.

Aber auch über die Stadtgrenzen hinaus engagierte sich Werner Temme für den Radsport. Nicht ohne Grund wurde er 2014 als erstes Mitglied aus Werne in die Bundes-Ehren-Gilde des Bundes Deutscher Radfahrer aufgenommen. Eine hohe Auszeichnung für den Radsport-Fan.

Langjähriges Mitglied im Bürgerschützenverein

Dr. Werner Temme war neben dem Radsport auch viele Jahre dem Schützenwesen verbunden. Er war mehr als 30 Jahre Mitglied im Bürgerschützenverein Werne. „Wir haben ihn als sehr fröhlichen und sehr angenehmen Zeitgenossen erlebt, der gern unsere Feste miterlebt hat“, erklärt Tobias Ogonek, Vorsitzender des Bürgerschützenvereins. Temme habe vor allem als passives Mitglied im Vereinsleben teilgenommen.

Dr. Werner Temme hinterlässt Ehefrau Elisabeth, zwei Kinder und drei Enkel. Das Seelenamt für Dr. Werner Temme ist am Freitag, 27. Dezember, um 11 Uhr, in der Pfarrkirche St. Christophorus. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Katholischen Friedhof am Südring statt.

Lesen Sie jetzt