Eine Raupe mit vielen Haaren.
Die Haare des Eichenprozessionsspinners sind gefährlich für den Menschen. © picture alliance/dpa
Natur in Werne

Eichenprozessionsspinner: So ist die Lage in Werne in diesem Jahr

In den umliegenden Städten wird in diesem Jahr teilweise ein starker Befall des Eichenprozessionsspinners gemeldet. Auch in Werne stieg der in den vergangenen Jahren. Wie sieht es dieses Jahr aus?

Seit Jahren schon treibt der Eichenprozessionsspinner sein Unwesen in Werne. Die feinen Härchen der Raupe können beim Menschen durch Kontakt für Hautausschläge und starken Juckreiz sorgen. In den vergangenen Jahren wurde das Insekt unterschiedlich oft in Werne gesichtet. Wie ist die Situation in diesem Jahr?

Befallene Stellen werden kategorisiert

Bekämpfung kostet 20.000 bis 30.000 Euro

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.