Einmalige Party im Rohbau

Flöz K

WERNE Mit einem fulminanten Auftakt hat der neu gegründete Kulturverein "Flöz K" am Freitag seine Werner Aktivitäten eingeläutet.

von Von Teja Heine

, 12.07.2009, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Wir sind auf einem guten Weg", sagte Jens Hoppe aus dem Vorstand zur Begrüßung und dankte allen Helfern. "Das ist die erste und einzige Rohbau-Party", kündigte er an, "denn beim nächsten Mal sieht es hier bestimmt schon ganz anders aus."

"Wir sind auf einem guten Weg", sagte Jens Hoppe aus dem Vorstand zur Begrüßung und dankte allen Helfern. "Das ist die erste und einzige Rohbau-Party", kündigte er an, "denn beim nächsten Mal sieht es hier bestimmt schon ganz anders aus."

Dann rockte die Cover-Band "Bassment" mit Stücken von "The Killers" über die "Foo Fighters" und "Maximo Park" bis zu "Duran Duran". Zugunsten der Kulturinitiative verzichteten die Musiker aus Werne und Lünen auf eine Gage.

Im Anschluss dufte zur fetzigen Musik von "DJ Rowland" gezappelt werden. Kein geringerer als "Flöz K"-Vorstandsmitglied und Initiator Roland Sperlich legte hier die Platten auf.

Einiges zu erwarten

Der Verein "Flöz K" hat sich nicht nur die Förderung von Kunst und Kultur auf die Fahnen geschrieben. Er möchte auch bestehende Vereine und Initiativen in Werne vernetzen und hat hierfür eine Plattform geschaffen, von der sicherlich noch einiges zu erwarten ist.

Lesen Sie jetzt