Entwürfe für das neue Solebad werden präsentiert

"Voll im Zeitplan"

Seit mehr als zwei Jahen ist das Werner Solebad geschlossen - diesen Monat sollen die vorläufigen Entwürfe für das neue vorgestellt werden. Das wurde in der Sitzung des Betriebsausschusses bekanntgegeben, ebenso die bereits ausgegebenen Gelder für das Solebad.

WERNE

, 06.06.2016 / Lesedauer: 2 min
Entwürfe für das neue Solebad werden präsentiert

Von hier bis hinüber zum Hallenbad reicht der Neubau - Jürgen Thöne demonstriert die Dimensionen des Vorhabens.

Am 12. April 2015 endete mit der Verabschiedung vom alten Solebad vorerst die Ära eines wahren Besuchermagneten – zumindest für vier Jahre. Am kommenden Dienstag, 14. April, also über zwei Jahre nach der Schließung des Bades, werden die Türen für die Zukunft weit aufgeschlagen.

Im Betriebsausschuss werden dann die Vorentwürfe für das neue Solebad im Betriebsausschuss Bad präsentiert. Sie werden vom Büro Geising und Böker vorgestellt, das den Zuschlag für die technische Gebäudeausrüstung erhielt.

Eröffnungstermin bleibt bestehen

Was die Zeitplanung betrifft, sieht Badbetriebsleiter Frank Gründken alles im grünen Bereich: „Wir liegen voll im Zeitplan“, sagt er. Sprich: Am Eröffnungstermin im Frühjahr 2019 hat sich nach wie vor nichts geändert. Ende diesen Jahres soll der Bauantrag gestellt werden.

Auch Thema bei der Betriebsausschusssitzung: der Zwischenbericht des Bäderbetriebs für die ersten drei Monate diesen Jahres. Bis zum 31. März wurden bereits rund 460.000 Euro an Zuschüssen von der Stadt an den Bäderbetrieb gezahlt. Für das gesamte Jahr 2016 sollen es insgesamt 2.750.000 Euro werden. Die 460.000 Euro werden für die Auszahlung der im Rahmen der Kündigungsschutzklagen ausgehandelten Vergleichszahlungen benötigt.

313.000 Euro als "vergeblich" verbucht

Vom im Jahr 2014 aufgenommenen Darlehen in Höhe von 850.000 Euro wurden bis zum 31. März rund 620.000 Euro in Anspruch genommen. Davon wurden rund 313.000 Euro als vergebliche Planungskosten verbucht, also für die notwendige Umplanung des Neubaus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt