Feuerwehr-Einsatz

Essen auf dem Herd und Bewohner schläft ein: Feuerwehr in Werne rückt aus

In der Nacht zu Sonntag musste die Feuerwehr in Werne ausrücken, weil ein Feuermelder Alarm schlug, der Bewohner aber nicht reagierte. Er hatte sich zuvor Essen zubereitet und war dann eingeschlafen.
Die Feuerwehr Werne musste in der Nacht zu Sonntag in die Straße Eick ausrücken, weil ein Feuermelder Alarm geschlagen hatte, der Bewohner darauf aber nicht reagierte. © Feuerwehr Werne

Feuermelder springt an und Bewohner reagiert nicht: Die Feuerwehr in Werne musste in der Nacht zu Sonntag in die Straße Eick ausrücken. Dort schlug gegen 01.18 Uhr ein Feuermelder in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses Alarm. Doch der Bewohner reagierte nicht.

„Er hatte sich zur späten Stunde entschlossen, zu kochen. Er hatte das Essen auf dem Herd, ist dann eingeschlafen und hat den Rauchmelder nicht gehört“, teilt Robin Nolting, Pressesprecher der Feuerwehr Werne, mit. Seine Nachbarn hingegen bemerkten den Alarm und riefen die Feuerwehr, wie Nolting erklärt.

Rauchmelder hat Schlimmeres verhindert

Nach Eintreffen der Feuerwehr gab es schnell Entwarnung. „Durch unser Klingeln an der Haustür ist der Bewohner dann aufgewacht. Er konnte nach Betrachtung des Rettungsdienstes dann wieder in seine Wohnung gehen“, erzählt Nolting. Zuvor hatte die Feuerwehr die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter quergelüftet. „Der Rauchmelder hat Schlimmeres verhindert“, sagt Nolting. Denn die Wohnung war zwar verraucht. Zu einem Brand ist es jedoch nicht gekommen.

Im Einsatz waren 18 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit vier Fahrzeugen. Des Weiteren an diesem Einsatz beteiligt war der Rettungsdienst sowie die Polizei aus Werne.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.