Die Feuerwehr und die Polizei haben am Dienstag (4. Oktober) einen Schwan in Werne gerettet. © Polizei Unna
Feuerwehreinsatz in Werne

Feuerwehr in Werne rettet verirrten Schwan mit Angelhaken im Fuß

Am Dienstagmorgen (5. Oktober) wurde ein Schwan in unmittelbarer Nähe zur Selmer Landstraße entdeckt. Die Feuerwehr nahm das verletzte Tier in Gewahrsam.

Es war ein ungewöhnlicher Ort, an dem sich am vergangenen Dienstagmorgen (5. Oktober) ein Schwan niedergelassen hatte. Er saß am Wegesrand der Selmer Landstraße in Höhe Nierstenholz.

Bis er in Gewahrsam genommen werden konnte, war allerdings eine längere Kommunikationskette von Nöten, berichtet Werner Kneip vom Ordnungsamt der Stadt Werne. Dieses war nämlich gegen 9.15 Uhr von der Polizei benachrichtigt worden, die als erstes vor Ort war. Doch auch das Ordnungsamt musste sich an eine weitere Instanz wenden: „Da der Transport eines so großen Tieres für uns nicht alltäglich ist, haben wir uns wiederum mit der Feuerwehr in Verbindung gesetzt“, so Kneip.

Schwan in Obhut von Tierschutzorganisation in Dortmund

Diese konnte dann feststellen, dass sich der Schwan nicht bloß einfach an diesen vogelunfreundlichen Ort verirrt hatte, sondern zusätzlich eine Verletzung aufwies. Ein Angelhaken hatte sich im Fuß des Tieres verfangen. So war es der Feuerwehr möglich, das Tier gegen 9.30 Uhr zum Tierarzt zu bringen. Laut Kneip ist es wohlauf und befindet sich mittlerweile in Obhut der Tierschutzorganisation Arche 90 e.V. in Dortmund. Ob es im Zuge des tierischen Einsatzes auch für Verkehrsteilnehmer zu Einschränkungen kam, ist bislang nicht bekannt.

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.