Stürmisches Wetter hielt Feuerwehr Werne im Einsatz - gleich drei Einsätze am Samstag

Wetter in Werne

Starke Winde haben die Freiwillige Feuerwehr Werne am Samstag, 8. Juni, stark beschäftigt. Zu gleich drei Einsätzen mussten sie fahren und zum Teil schwere Geräte benutzen.

Werne

, 09.06.2019, 10:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stürmisches Wetter hielt Feuerwehr Werne im Einsatz - gleich drei Einsätze am Samstag

Per Drehleiter wurde die Telefonleitung von der Last befreit. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Stürmische Winde sorgten für ein aufreibendes Wochenende für die Freiwillige Feuerwehr Werne. Gleich dreimal musste sie am Samstag, 8. Juni, ausrücken, um Schäden zu beseitigen.

Den größten Einsatz hatte die Freiwillige Feuerwehr Werne gegen 16.45 Uhr an der Zollstraße. Äste eines Baums waren dort durch den starken Wind auf eine Telefonleitung geraten.

Drehleiter und einer Elektrokettensäge im Einsatz

Nach einem ersten Versuch, die Leitung per Zugsäge freizuschneiden, befreite die Feuerwehr den Draht letztlich mit einer Drehleiter und einer Elektrokettensäge von der Last.

Beim gut einstündigen Einsatz waren drei Fahrzeuge und 16 Einsatzkräfte im Einsatz. Knapp anderthalb Stunde vorher - gegen 15.05 Uhr - musste die Feuerwehr zu einem anderen Einsatz in Werne ausrücken.

Kastanie beschädigt und Einsatz auf der B1

An der Elsa-Brändström-Straße am Stadtsee war eine Kastanie nicht standhaft genug, um dem stürmischen Wetter zu trotzen. Zehn Einsatzkräfte beseitigten innerhalb von 20 Minuten die kleineren Äste.

Auch außerhalb von Werne musste der Löschtrupp ausrücken. Auf der B1 in Fahrtrichtung Bremen war sie nach einem Unfall mit zwei Autos hinter dem Rastplatz Hasenkämpe unterwegs.

Noch schlimmen Vermutungen zu einer verletzten Person, bestätigte sich dies vor Ort nicht, sodass die zehn Einsatzkräfte den Einsatzort schnell wieder verlassen konnten.

Lesen Sie jetzt