Der Schützenverein Frohsinn ist entsetzt über den Vandalismus-Schaden an der frisch renovierten Dornberghütte. © Frohsinn 07

Frohsinn-Schützen Werne sind stinksauer über wiederholten Vandalismus

Der Schützenverein Frohsinn ist stinksauer. In aufwendiger Arbeit haben die Mitglieder die sogenannte Dornberg-Hütte instand gesetzt. Nun trieben Vandalen dort ihr Unwesen.

Die Mitglieder des Schützenvereins Frohsinn 07 sind entsetzt und richtig sauer. Denn Vandalen haben sich an der frisch renovierten Hütte am Dornberg ausgetobt. Sie trieben dort ihr Unwesen und lebten ihre Zerstörungswut aus.

Der Frohsinn-Vorstand weist in einem Schreiben darauf hin, dass man „in wochenlanger ehrenamtlicher Tätigkeit“ die Dornberghütte wieder auf Vordermann gebracht habe. Nach zahlreichen Einbrüchen und Schmierereien in den letzten Jahren wurde die Einbruchssicherheit verstärkt, in der Hoffnung, „die Vandalen wären mittlerweile geistig auf der Höhe“, wie es mit unverhohlenem Ärger in einer Mitteilung heißt.

„Respektloser Umgang mit Fremdeigentum“

Weiter schreibt der Vorstand: „Aber weit gefehlt – man gewinnt den Eindruck, es handele sich hier um eine weitere Mutation des Coronavirus‘, hervorgerufen durch zu wenig Schule, respektlosen Umgang mit Fremdeigentum, fehlende Erziehung und Nichtsanfangen mit gewonnener Freizeit.“

Der Schützenverein Frohsinn 07 bittet inständig die Anwohner, Hundebesitzer und Freizeitnutzer des Dornbergs, auf außergewöhnlich Aktivitäten zu achten und diese der Polizei oder Mitgliedern des Schützenvereins zu melden.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.