Bildergalerie

Frühstücks-Check Telgmann

Frühstücks-Check in der Konditorei Telgmann in Werne
26.01.2020
/
Allgemein: Das Familienunternehmen Telgmann hat eine lange Tradition in Werne. Die Konditorei am Markt 20 gibt es seit 1870. Von Anfang an gab es einen Café-Betrieb. Heute leiten Friedrich Telgmann und Ute Berger-Telgmann die Konditorei in der fünften Generation. Auch Sohn Peter, der eine Ausbildung zum Konditor macht, möchte das Unternehmen weiter führen.© Andrea Wellerdiek
Essen: „Kleines Frühstück“: Französisches Frühstück (Crossaint, Konfitüre), süßes oder herzhaftes Kapuziner-Frühstück (Brot, Crossaint, Brötchen mit Konfitüren/Käse, Schinken). „Großes Frühstück“: Schlemmerfrühstück (Brötchen, Käse, Aufschnitt, gekochtes Ei oder Rührei, Konfitüre, Honig, Orangensaft sowie „Heißgetränke endlos“) oder Marktfrühstück (wie Schlemmerfrühstück, ohne Getränk). © Andrea Wellerdiek
Service: Hervorragend. Mitarbeiterin Anastasia Schiermann bedient uns freundlich und aufmerksam. Als ich mich für das Marktfrühstück (11,50 Euro ohne Heißgetränke) entscheide, weist sie darauf hin, dass sich das Schlemmerfrühstück (18,50 Euro inklusive Heißgetränke) eher lohnen würde, wenn ich mehr als zwei Tassen Kaffee trinken möchte. © Andrea Wellerdiek
Preise: Je nach Auswahl bezahlt der Gast zwischen 3,30 Euro (französisches Frühstück) und 18,50 Euro (Schlemmerfrühstück). Bei den „kleinen Frühstücken“ sind die Heißgetränke nicht inklusive. Beim Schlemmerfrühstück hingegen gibt es Kaffee endlos. Das Schlemmerfrühstück gibt es auch für zwei Personen. Dann kostet es 26 Euro inklusive Heißgetränke. © Andrea Wellerdiek
Atmosphäre/Öffnungszeiten: Im vorderen Teil des Cafés erinnert die Einrichtung an ein gemütliches „Oma-Café“, im hinteren Teil ist es deutlich moderner. An Markttagen sollten die Gäste einen Tisch reservieren. 80 Prozent aller Tische sind dann belegt. Das Frühstück gibt es täglich von 8 bis 13.30 Uhr. Am Wochenende von 8.30 bis 13.30 Uhr als Frühstücksbüfett. © Andrea Wellerdiek
Im hinteren Teil sind die Sitzgelegenheiten deutlich moderner. © Andrea Wellerdiek
Am Wochenende bietet die Familie Telgmann ein Frühstücksbüfett (inklusive Obstsalat, Joghurt, Quark, Cornflakes) an. Das gibt es dann für 18,95 Euro (mit Kaffeespezialitäten, so viel man will) oder mit einem Heißgetränk für 15,95 Euro. Für Kinder kostet das Büfett 8,50 Euro. Auch eine große Tee-Auswahl gibt es im Café Telgmann.© Andrea Wellerdiek
Neben Rührei können zu jedem Frühstück weitere Extras gebucht werden, zum Beispiel Lachs, Mett, Prosecco oder eine Praline.© Andrea Wellerdiek
Toller Service: Anastasia Schiermann fragt nach dem Frühstück, ob die übrig gebliebenen Brötchen und der Aufschnitt eingepackt werden soll. „Wenn man danach fragt, dann lassen sich viele Kunden gern das Essen einpacken“, erzählt sie. Im Café Telgmann wird Gastfreundlichkeit gelebt. Viele Gäste werden persönlich begrüßt, eine Kundin sogar mit Umarmung verabschiedet. © Andrea Wellerdiek