Werner Stadtbücherei bietet jetzt Gratis-Online-Ausleihe für Bücher

hzStadtbücherei

Das Online-Angebot der Werner Stadtbücherei ist aufgrund der Corona-Krise drei Monate lang kostenlos verfügbar. So will die Bücherei der Langeweile in der Quarantäne entgegenwirken.

Werne

, 01.04.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während der Corona-Krise kostenlos Bücher online lesen: Das bietet jetzt die Werner Stadtbücherei an. 65 Neuanmeldungen gab es bereits seit dem Start der Aktion am 19. März. Teils kamen die sogar aus anderen Städten wie Nordkirchen oder Lünen. Andere wiederum waren jahrelang nicht in der Bücherei und haben nun ihren Büchereiausweis reaktiviert. Das freut den Bibliotheksassistenten Dietmar Kümer (51).

Was die Leute gerade besonders gerne ausleihen, könne er jedoch nicht einschätzen: „Die Statistik ist, nennen wir es mal sperrig.“ Denn nicht nur Werne biete die Online-Ausleihmöglichkeit über Onleihe24.de an. Insgesamt 40 Bibliotheken in der Umgebung teilen sich den Onlinefundus. Und der sei nicht unbegrenzt, betont Bibliothekarin Marion Gloger (56).

Bücher können nicht unbegrenzt oft heruntergeladen werden

„Wir haben von jedem Buch ein oder zwei Lizenzen und verleihen die. Genauso wie wir echte Bücher verleihen“, erklärt sie. Es sei nicht möglich, die Bücher unbegrenzt herunterzuladen. „Deshalb ist das Sortiment gerade etwas ausgesucht - das berichtete mir ein Leser“, erzählt Kümer. Rund 250 aktive Online-Nutzer gab es vor der Corona-Krise.

Jetzt lesen

Den kostenlosen Online-Ausweis können Interessierte per E-Mail beantragen. Darin geben sie ihren Namen, die Adresse, das Geburtsdatum und eine Telefonnummer an und bekommen dann eine Online-Ausweisnummer zugesandt. „Drei Viertel der Menschen, die jetzt die Onleihe beantragt haben, bedanken sich bei uns und freuen sich, dass wir noch da sind“, berichtet Kümer.

Onleihe läuft auf fast jedem Betriebssystem

Die Onleihe funktioniert auf vielen Endgeräten - dem Computer, Smartphone, Ipad oder dem E-Book-Reader. „Nur mit dem Kindle ist es schwierig, weil Amazon ein eigenes Dateiformat hat“, so Kümer. Auf jedem Gerät funktioniere die Onleihe etwas anders, deshalb könne man das Prozedere laut Kümer nicht pauschal erklären. Online gebe es jedoch detaillierte Erklärungen zum Ausleih-Vorgang für jedes Betriebssystem.

„Wir wollen den Wernern den Service bieten, jetzt nicht nur gelangweilt Zuhause herumsitzen zu müssen, sondern auch etwas lesen zu können“, erzählt Kümer. Am 30. Juni laufen die Gratis-Onlineausweise ab und können auch nicht bei der Wiedereröffnung der Bücherei als Bücherausweis benutzt werden. Denn der kostet inklusive der Onleihe für Erwachsene 20 Euro im Jahr beziehungsweise 30 Euro für ein Paar. Kinder unter 18 Jahren bekommen ohnehin einen kostenlosen Büchereiausweis.

Bücher können zur Wiedereröffnung zurückgebracht werden

Und was ist mit den ausgeliehenen Büchern, die jetzt nicht zurückgebracht werden können? „Die können die Leute behalten, bis wir wieder aufmachen und sie dann zurückgeben. Verlängern muss man die Bücher also nicht“, so Kümer. „Es müssen auch nicht alle Leute auf einmal am ersten Tag hereinstürmen. Wir geben unseren Lesern schon einige Tage Zeit, bis wir anfangen Mahnungen zu schreiben.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt