Laurin Berger und seine Mitstreiter halten ein Modell der künftigen Gärtnerei in den Händen.
Freuen sich auf das Projekt (v.l.): Matthias Stiller (Wirtschaftsförderung Werne), Dieter Grunewald, Uta Kurz (Klimainitiative Natürlich Werne), Landwirt Laurin Berger, Jürgen Grunewald, Clemens Brüse und Silke Höhne (WFG Kreis Unna). © Felix Püschner
Solidarische Landwirtschaft

Neue Gärtnerei „Stadtgemüse“ in Werne geht an den Start

Auf dem Gelände der Firma Grunewald in Stockum entsteht die Gärtnerei „Stadtgemüse“. Sie verspricht eine vielfältige und ökologische Landwirtschaft - und beruht auf einem besonderen Modell.

„Ich suche schon seit längerer Zeit nach einem Stück Land, auf dem ich meinen eigenen Betrieb gründen kann“, sagt Laurin Berger, während er über das Gelände der Firma Grunewald in Stockum schlendert. Es ist heiß, Berger trägt einen Strohhut – und hat eine Gruppe von Menschen im Schlepptau, die alle auf unterschiedliche Weise etwas mit dem neuen Projekt des studierten Ökolandwirts zu tun haben. Angefangen bei der Klimainitiative Natürlich Werne bis hin zu den Brüdern Dieter und Jürgen Grunewald, denen das Land gehört.

Lokales Gemüse aus Werne für 100 Euro pro Monat

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.