Mario Bergmann steht draußen
Mario Bergmann ist Standortleiter des St. Christophorus Krankenhaus in Werne. Er berichtet von Hass und Anfeindungen gegen seine Mitarbeiter. © Andrea Wellerdiek (Archiv)
Christophorus-Krankenhaus Werne

„Hass und Anfeindungen erfahren“: Krankenhaus Werne appelliert an Besucher

Ab dem 11. Mai 2022 gibt es Änderungen, was Besuche im St. Christophorus Krankenhaus in Werne angeht. Leiter Mario Bergmann berichtet von Hass und Anfeindungen von Besuchern gegen Mitarbeiter.

Besucher, die Patienten im St. Christophorus Krankenhaus in Werne besuchen möchten, dürfen sich freuen. Ab Mittwoch (11. Mai) werden die Regeln in gewissen Bereichen gelockert. Doch einige Sachen gilt es weiterhin zu beachten.

Sechs Corona-Patienten liegen im St. Christophorus

„Behandeln Sie unsere Mitarbeitenden mit Respekt und Anstand“

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.