Wilhelm und Irmhild Pöller vor ihrem Betrieb
Wilhelm Pöller mit seiner Frau Irmhild: Das Ehepaar schließt seinen Heißmangelbetrieb an der Lünener Straße 9 in Werne. © Tobias Larisch
Firmen in Werne

Nach fast 40 Jahren: Heißmangelbetrieb Pöller in Werne schließt „zum richtigen Zeitpunkt“

Die Heißmangel ist das letzte Mal gelaufen, der Gastank leer: Nach 39 Jahren schließt der Heißmangelbetreib von Wilhelm und Irmhild Pöller an der Lünener Straße 9. Ein emotionaler Abschied.

Nach 39 Jahren ist Schluss: Am Donnerstag (12. Mai) wurde im Heißmangelbetrieb von Wilhelm und Irmhild Pöller an der Lünener Straße 9 in Werne das letzte Mal gemangelt. „Danach war der Gastank auch ganz leer“, sagt Wilhelm Pöller (69) an einem emotionalen Tag für das Ehepaar. 1983 eröffneten die beiden Werner Am freien Stuhl 10, gut 500 Meter Luftlinie vom heutigen Standort entfernt, in einem Flachbau ihren Betrieb. „Die Räumlichkeiten haben wir selbst eingerichtet“, erinnert er sich.

Heißmangelbetrieb litt unter der Corona-Pandemie

Heißmangel wird in Afrika weiter benutzt

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.