Heiße Temperaturen: An diesen weiterführenden Schulen gibt es in dieser Woche Hitzefrei

hzSchulen in Werne

Es wird heiß: Bis zu 40 Grad soll es in dieser Woche gegen. Die weiterführenden Schulen reagieren auf die warmen Temperaturen mit Hitzefrei. Aber jede Schule anders.

Werne

, 25.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Ab sofort ist Hitzefrei! Diese Meldung, die vor einigen Jahren noch durch alle Schulklassen per Mikrofon verkündet wurde, gibt es heute nicht mehr. Wenn der Unterricht aufgrund heißer Temperaturen früher endet, hat das auch mit einigen organisatorischen Folgen zu tun. Deshalb gilt auch in Werne: Hitzefrei kann es geben - muss aber rechtzeitig angekündigt und geplant werden.

Und die Schulleiter, die an jeder Schule selbst entscheiden können, ob und wann es Hitzefrei gibt, haben reagiert. Die weiterführenden Schulen haben am Montagmorgen, 24. Juni, die Eltern über anstehende freie Unterrichtsstunden informiert.

Gymnasien kooperieren auch bei Hitzefrei

Die beiden Gymnasien geben in Kooperation von Dienstag, 25. Juni, bis Freitag, 28. Juni, Hitzefrei. Jeweils ab der sechsten Stunde findet am St.-Christophorus-Gymnasium und Anne-Frank-Gymnasium kein Unterricht mehr statt.

Hitzefrei gilt, wie in ganz Nordrhein-Westfalen, für die Klassen der Sekundarstufe I. Die Schüler in den Klassen zehn bis zwölf erhalten generell kein Hitzefrei. Mit den schulfreien Stunden geht auch eine gewisse Vorplanung einher.

Zunächst müssen die Eltern der Schüler in den Klassen 5 und 6 informiert werden. Entsprechende Schreiben (etwa per E-Mail oder über den Schulplaner) sind am Montag, 24. Juni, an die Schüler und Eltern herausgegangen.

Mensa-Essen wird abbestellt

Darüber hinaus müssen die Verantwortlichen des Busverkehrs und der Mensa informiert werden, erklärt Marcel Damberg, Schulleiter am Anne-Frank-Gymnasium (AFG). Das Mittagsessen etwa wird an den hitzefreien Tagen abbestellt.

„Hitzefrei zu geben macht schon Sinn. Das geht heute aber nicht mehr spontan. Ich wusste aber heute schon früh morgens wohin die Reise geht“, sagt Damberg. Schon vor acht Uhr seien Temperaturen über 20 Grad im Schulgebäude gemessen worden.

Temperaturen schon früh über 30 Grad

Und nach der ersten großen Pause sei das Thermometer über 30 Grad geklettert, so der Schulleiter weiter. Vor allem in den Räumen im südlichen Teil des Gebäudes sei es schon morgens unerträglich warm geworden. Folgerichtig gibt es ab Dienstag keine Nachmittagsveranstaltungen mehr.

„Der Unterrichtsausfall ist zwar bedauerlich. Aber ich sehe keine großen Probleme darin. Denn die Kernfächer werden nicht am Nachmittag gegeben“, sagt Damberg.

Außerdem gebe es am Dienstag und am Freitag generell keinen Nachmittagsunterricht am AFG. „Und am Mittwochnachmittag gehen alle sechsten Klassen auf eine Exkursion“, erzählt Damberg. Am Donnerstag werden bereits die Noten für das Halbjahreszeugnis eingetragen.

Früherer Schulschluss an der Marga-Spiegel-Schule

An der Marga-Spiegel-Sekundarschule dürfen sich die Schüler am Mittwoch und Donnerstag über Hitzefrei freuen. „Am Mittwoch haben die Schüler ab 13.05 Uhr Schulschluss. Am Donnerstag sind sie auch früher zu Hause. Denn dann steigt die Entlassfeier der zehnten Klassen“, sagt Monika Michalzik aus dem Sekretariat.

Schon im Vorfeld hätten einige Eltern gefragt, ob es hitzefreie Tage geben würde. Im Schulplaner, über den Eltern und Schule kommunizieren, wurde die freie Unterrichtszeit am Montag eingetragen.

Schüler des Berufskollegs gehen leer aus

Während sich viele Schüler über freie Nachmittage in dieser heißen Woche freuen dürfen, müssen die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs in Werne ran. „Hitzefrei ist an Berufskollegs generell nicht vorgesehen“, sagt Jürgen Artmann, stellvertretender Schulleiter. So müssen die Schüler und Lehrer in kältere Räume des Gebäudes flüchten.

„Oder wir verlegen den Unterricht mal nach draußen oder verlegen Unterrichtsstunden auf nächste Woche“, sagt Artmann. Einfach freistellen könne man die Schüler im Allgemeinen nicht, weil da immer noch der Ausbildungsbetrieb ein Wörtchen mitzureden habe.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt