Martina Eden-Hetberg (v.l.) vom Personalrat der Stadt zieht die Gewinner der Impf-Auslosung. Notar Dr. Christoph Stiens und Impf-Koordinator Alexander Ruhe kontrollieren und notieren.
Martina Eden-Hetberg (v.l.) vom Personalrat der Stadt zieht die Gewinner der Impf-Auslosung. Notar Dr. Christoph Stiens und Impf-Koordinator Alexander Ruhe kontrollieren und notieren. © Jörg Heckenkamp
Impf-Verlosung

Impf-Lotterie Werne: 192 Werner dürfen sich auf jeden Fall freuen

Die Beteiligung an der Impf-Lotterie Werne ist geringer als gedacht. Nach der Verlosung am Dienstagabend unter notarieller Aufsicht dürfen sich auf jeden Fall 192 Bewerber freuen.

Die Stadt Werne hat wie angekündigt am Dienstagabend unter notarieller Aufsicht 310 Astrazeneca-Impfdosen verlost, die der Kreis Unna zur Verfügung gestellt hatte. Doch von diesem Kontingent sind bereits 118 fest vergeben. Nämlich an die Werner mit Vorerkrankung und über 60 Jahre, die bei einer vorherigen Impfaktion nicht zum Zuge kamen. Die sind quasi gesetzt und müssen von den 310 Dosen abgezogen werden. Bleiben 192 übrig, die auf jeden Fall an die Bewerber der Impf-Lotterie gehen.

Es könnten noch weitere Bewerber zum Zuge kommen

Von 7900 beteiligten sich 662

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.