Andreas Drohmann (l.) hatte eine ganze Liste mit Themen mitgebracht, über die er mit Landrat Mario Löhr (r.) sprechen wollte.
Andreas Drohmann (l.) hatte eine ganze Liste mit Themen mitgebracht, über die er mit Landrat Mario Löhr (r.) sprechen wollte. © Carina Strauss
Politik in Werne

Industriegebiet, Zechengelände, Raser – Bürger sprechen mit Landrat in Werne

„Das Ohr nah an den Menschen zu haben, ist mir sehr wichtig", so Landrat Mario Löhr. Deswegen besuchte er am Freitag Werne. Und die Bürger nahmen das Gesprächsangebot gut an.

Sei es das geplante Industriegebiet an der Nordlippestraße oder die Surfworld auf dem alten Zechengelände – Themen, die in der Stadt Werne diskutiert werden, gibt es wohl gerade genug. Und so war es nicht wirklich überraschend, dass am Freitag (2. Juli 2021) viele Bürgerinnen und Bürger das Gespräch mit Mario Löhr suchten. Der Landrat hatte zum offenen und kritischen Meinungsaustausch eingeladen. Von 9 bis 11 Uhr bezog er Stellung auf dem Wochenmarkt in Werne.

People for Future überreichen Auflistung bedrohter Arten

Auch geplantes Industriegebiet wird zum Thema

Wiederholung geplant

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen an der Grenze zwischen Ruhrpott und Münsterland, hat Kommunikationswissenschaft studiert. Interessiert sich für Tiere, Kultur und vor allem für das, was die Menschen vor Ort bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.